HAUSEN

Der gute Geist verlässt die Bücherei

Abschied: Sie sind gerne gekommen, um Rita Dietz (Mitte) zu verabschieden (von links) Selina Hauck, Stephan Niemeyer, Laura Herbert, Bürgermeister Fridolin Link, Annemarie Orf, Sabine Sopp, Lena Lerpscher und Cornelia Herbert.
Abschied: Sie sind gerne gekommen, um Rita Dietz (Mitte) zu verabschieden (von links) Selina Hauck, Stephan Niemeyer, Laura Herbert, Bürgermeister Fridolin Link, Annemarie Orf, Sabine Sopp, Lena Lerpscher und Cornelia Herbert. Foto: Ulli Mauer

(mau) In einer kleinen Feierstunde wurde die Leiterin der Hausener Gemeindebücherei, Rita Dietz, von Bürgermeister Fridolin Link verabschiedet. Auch Stephan Niemeyer, Diplom-Bibliothekar der Bayerischen Staatsbibliothek, war in die kleine Bücherei gekommen, um bei der Verabschiedung dabei zu sein.

Dreizehn Jahre lang war Rita Dietz in der Bücherei der gute Geist, der immer für ansprechenden Lesestoff gesorgt hat. Besonders die Jungleser lagen ihr am Herzen. Deshalb bot sie schon für die Kinderartenkinder Vorlesestunden in der Bücherei an, die sehr gut angenommen wurden. Bürgermeister Link überreichte eine Urkunde sowie ein Präsent der Gemeinde und bedankte sich herzlich für die geleistete Arbeit.

Gleichzeitig begrüßte er die zwei neuen Leiterinnen Sabine Sopp und Cornelia Herbert die von Selina Hauck, Lena Lerpscher, Annemarie Orf und Laura Herbert tatkräftig unterstützt werden. Auch Stephan Niemeyer lobte die Arbeit und Einsatzbereitschaft von Rita Dietz. Er stellte besonders ihren Einsatz um die Leseförderung der Kinder und Jugendlichen heraus. Die Zahl der jugendlichen Leser in der Gemeindebücherei stieg in den vergangenen Jahren um 42 Prozent an. „Dies ist sehr bewundernswert und gerade in Zeiten von Internet und Fernsehen eine sehr positive Entwicklung“, so der Bibliothekar anerkennend. Wenn auch die finanziellen Mittel eng bemessen waren, so verstand es Dietz immer, die Gelder zielgruppengerecht einzusetzen, so dass für jeden Lesegeschmack ein Buch zu finden ist.

Rita Dietz zeigte sich angesichts der lobenden Wort sehr erfreut und bedankte sich bei Anne Martin, Johanna Orf und Lena Lerpscher, die ihr in den letzten Jahren hilfreich zur Seite standen. „Ich hab's immer gerne gemacht“. Mit diesen Worte verabschiedete sich Rita Dietz von der Verantwortung, aber ganz sicher nicht von „ihrer“ Bücherei.

Schlagworte

Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!