SERRFELD

Die Lamas verdienen sich ihr Futter selber

Entschleunigter Wahlkampf: Staatssekretärin Rita Hagl-Kehl (SPD) besuchte den Hof der Familie Adlmaier in Serrfeld.
Auf Tuchfühlung: Hengst Conte lässt sich gern streicheln von (von links) Petra Dittmann-Adlmaier, Daniel Dittmann, Bürgermeisterin Angelika Götz, Staatssekretärin Rita Hagl-Kehl und Rene van Eckert. Foto: Foto: Regina Vossenkaul
„Ich will Bundespolitikern zeigen, wie schön es im Grabfeld ist“, sagte SPD-Kreisvorsitzender Rhön-Grabfeld und Direktkandidat für die Landtagswahl, Rene van Eckert. Er findet, dass diese Gegend bei der Vermarktung „hinten runter“ fällt und hauptsächlich die Rhön beworben wird. Gerade deshalb hat er für die Staatssekretärin im Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz, Rita Hagl-Kehl, eine Route zusammengestellt, die durch den kleinen Ort Serrfeld führt. Begleitet wurde sie neben van Eckert auch von Kreisrat und Bezirksratskandidat Thorsten Raschert.