MEININGEN

Die Meininger Schauspielerin Marianne Thielmann ist gestorben

„Gespräch von Mann zu Mann: 'Die Thielmann spielt wieder in Mellrichstadt. Setz dich nicht in die erste Reihe. Das könnte gefährlich werden – bei diesem Thema: Männer und andere Irrtümer.'“ So begann vor einigen Jahren die Betrachtung eines Soloprogramms der Meininger Schauspielerin Marianne ...
Von den Kollegen geschätzt, vom Publikum gefeiert: Marianne Thielmann mit Michael Jeske in Wilhelm Tell. Foto: Foto: Foto-Ed
„Gespräch von Mann zu Mann: 'Die Thielmann spielt wieder in Mellrichstadt. Setz dich nicht in die erste Reihe. Das könnte gefährlich werden – bei diesem Thema: Männer und andere Irrtümer.'“ So begann vor einigen Jahren die Betrachtung eines Soloprogramms der Meininger Schauspielerin Marianne Thielmann. Was im Text folgte, war große Bewunderung für die Künstlerin, gewürzt mit einer Prise – ja, Furcht, in ihr Blickfeld zu geraten: „In drastischer Manier rechnet die Thielmann mit den Männern ab, im fliegenden Wechsel zwischen verschiedenen Rollen. Unabhängig von der Güte ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen