FLADUNGEN

Die Sitzung der Hiobsbotschaften

Von Schäden am Feuerwehrauto bis hin zu Rechenfehlern bei Firmenangeboten: Die Bürgervertreter der Stadt Fladungen mussten einige Maßnahmen absegnen, die teuer werden.
Am Dach der Gangolfskapelle bei Fladungen sind Schäden aufgetreten, die laut Bürgermeisterin Agathe Heuser-Panten umgehend repariert werden mussten. Die Kosten lagen bei 2500 Euro. Foto: Foto: Ulrike Mauer (Archiv)
Es war eine Sitzung der schlechten Nachrichten am Montagabend für die Fladunger Stadträte. Eine Hiobsbotschaft folgte der anderen, und die meisten waren mit unvorhergesehenen Kosten verbunden. Den Anfang machte jedoch ein privates Bauvorhaben, das bei den Stadträte sehr zwiespältige Gefühle auslöste. Dem Gremium lag der Antrag der Anton und Marcus Sturm GbR zum Abriss einer landwirtschaftlichen Halle und einer Nutzungsänderung zur Unterbringung von Baumaschinen vor. Das Bauunternehmen begründet ihre Vorhaben mit einer notwendigen Vergrößerung des Betriebsgeländes. Eine Nachbarin, die eine Pension betreibt, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen