RHÖN-GRABFELD

Die Wahl fiel auf die Ost-Trasse

Vor 25 Jahren fiel die Entscheidung, die A 71 in ihrer heutigen Form zu bauen. Das war die erste verbindliche Festlegung. Es gab aber auch massiven Widerstand.
Der Verkehr rollt über die Autobahn am Abzweig Bad Neustadt. Die A 71 ist heute nicht mehr wegzudenken. Vor 25 Jahren wurde der Trassenverlauf „Ost“ festgelegt.Eckhard Heise Foto: Foto:
Heute gehört sie einfach dazu. Seit Dezember 2005 ist die Autobahn A 71 durchgehend von Schweinfurt nach Erfurt befahrbar. Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nummer 16 war vor allem wegen der Querung des Thüringer Waldes eines der aufwendigsten. In den Landkreisen Bad Kissingen und Rhön-Grabfeld, die während der deutschen Teilung zu den strukturschwächsten Gebieten Bayerns gehörten, versprachen sich die Befürworter ganz erhebliche Vorteile. Anders als im benachbarten Thüringen, gab es aber im Freistaat von Anfang an auch Widerstand. Vor 25 Jahren fiel die Entscheidung für die sogenannte Ost-Trasse. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen