Herbstadt

Die Zeche zahlen die Anlieger

Nach dem Urteil des Verwaltungsgerichts: Warum der Bau des Schweinestalls auf einem Acker nahe einer Wohnbebauung nicht nur eine rechtliche relevante Angelegenheit ist.
Rein rechtlich, was Abstände und Vorgaben betrifft, ist das Vorhaben, den Schweinestall auf einem Acker in Herbstadt zwischen zwei Wohngebieten zu bauen, sicher in Ordnung. Das wurde vom Landratsamt auch nie bestritten. Allerdings gibt es auch eine andere Sicht auf die Dinge. Außer Juristen und Landwirten kann sich wohl kaum jemand, der am Rande des Ackers steht, vorstellen, dass dort einmal ein Zuchtbetrieb für 70 Zuchtsauen samt Güllegrube entstehen soll. Zu nah liegt  das Gelände am Baugebiet "An der Völlburg".
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen