FLADUNGEN

Die alte Schäferei ist nun in Fladungen daheim

Am Sonntag wurde die Schäferei aus Hausen im Fränkischen Freilandmuseum eröffnet. Dabei erfuhren die Gäste, was eine Schäferpfeife ist und warum Schäfer arme Leute waren.
Eröffnung der Schäferei aus hausen im Fränkischen Freilandmuseum: Museumsleiterin Ariane Weidlich (links) führte die Gäste durch das Ensemble aus Wohnhaus und Scheune. Foto: Foto: Franziska Sauer
Doppelten Grund zum Feiern gab es am Sonntag im Fränkischen Freilandmuseum in Fladungen: zum einen die Eröffnung der über 300 Jahre alte Schäferei aus dem Bad Kissinger Stadtteil Hausen, zum anderen die Auftaktveranstaltung der 10. Fränkischen Woche, die unter dem Motto „Heimat“ steht. Ein Begriff, den kein anderer Ort besser verkörpert als das Fladunger Freilandmuseum. Davon sind Museumsleiterin Ariane Weidlich und die Leiterin der Kulturagentur Rhön-Grabfeld, Astrid Hedrich-Scherpf, überzeugt. Auch wenn Heimat kein Ort sein muss, wie Weidlich betonte. Hedrich-Scherpf zitierte dazu Sänger ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen