BAD NEUSTADT

Die ersten Wahlplakate hingen in Bad Neustadt

Zur Hauptversammlung des CSU-Ortsverbandes Bad Neustadt war ins Café Elbert eingeladen worden. Vorsitzender Johannes Benkert ließ die vergangenen Monate im Parteigeschehen Revue passieren.

Am 2. Mai 2017 hatte man zur Diskussionsrunde mit dem Thema „Handy, Whats App, Snapchat & Co.“ eingeladen. „Etwas mehr Publikum hätte kommen können“, merkte Vorsitzender Benkert an, doch insgesamt sei die Veranstaltung, zu der auch viele Lehrer und Schulleiter kamen, ein Erfolg gewesen. Im Mai gab es einen Vortrag über den Islam, im Juli besuchte man den Windpark in Heustreu/Unsleben.

Gut gefüllter Terminkalender

Im August und September, als der Bundestags-Wahlkampf in die heiße Phase ging, sei der CSU-Ortsverband der erste gewesen, der mit dem Aufhängen der Plakate begonnen hatte, so Johannes Benkert. Zur Gesprächsrunde waren die CSU-Größen Dorothee Bär und Markus Söder in Bad Neustadt. Natürlich war man im August in Bad Kissingen mit dabei, als Kanzlerin Angela Merkel zu Gast war. Den Besuch von Karl-Theodor zu Guttenberg in Schweinfurt bezeichnete Benkert als „interessant und kurzweilig“.

Delegiertenwahl

Bei der Hauptversammlung wurden außerdem Delegierte für die Kreisversammlung zur Europawahl gewählt; der Ortsverband darf neun Personen entsenden. Gewählt wurden Johannes Benkert, Gabi Gröschel, Jörg Geier, Bastian Steinbach, Heiko Pachovsky, Helmut Ressel, Thomas Habermann, Anne Zeissner und Frank Müller. Ersatzleute sind Ralf Schaub, Peter Hahn, Petra Bieber, Ulrich Bucher, Hubert Appl, Andreas Gessner, Hermann Endres, Matthias Dücker und Jochen Gerhäuser.

Außerdem stellte sich Juliane Demar vor. Die 24-jährige Großbardorferin kandidiert für den Landtag. Sie hat sie sich die Digitalisierung auf die Fahnen geschrieben; unter anderem will sie, dass E-Learning-Projekte an den Universitäten ausgebaut werden, sagte sie. Dem Hausärztemangel wolle sie unter anderem mit dem vermehrten Einsatz der Telemedizin entgegenwirken.

Landrat Thomas Habermann informierte über die Digitalisierung. „Wir sind der erfolgreichste Landkreis in Bayern, wir haben alle Förderprogramme komplett gemeinsam abgegriffen“, zeigte er sich stolz.

Wohngebiete fehlen

Der Fraktionssprecher im Stadtrat, Bastian Steinbach, informierte unter dem Punkt „Bad Neustadt, deine Baustellen“, darüber, dass Bad Neustadt aus allen Nähten platze. Derzeit gebe es sehr wenig freie Bauplätze, außerdem fehlten Wohngebiete. Aus diesem Grund habe die CSU-Fraktion den Antrag „Raum und Fläche für gesundes Wachsen“ in den Stadtrat eingebracht. Die Verwaltung soll aufzeigen, welche Flächen für die Industrie, aber auch für Wohngebiete noch zur Verfügung stünden. „Wir müssen versuchen, Bad Neustadt so attraktiv zu machen, dass die Wochenend-Pendler in Zukunft lieber hier ihren Lebensmittelpunkt aufbauen“, forderte Steinbach. Hier könne man zudem mit einer guten Schul- und Kindergartenversorgung punkten. Einig war sich die Versammlung, dass dringend Bauplätze benötigt würden. „Eure Initiative war ein Volltreffer, sehr gut gemacht. Dem Verstoß gebührt großes Lob“, freute sich Landrat Thomas Habermann über die Initiative der Stadtratsfraktion.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bad Neustadt
  • App
  • Bastian Steinbach
  • Bundeskanzlerin Angela Merkel
  • CSU-Ortsverbände
  • Digitalisierung
  • Dorothee Bär
  • Europawahlen
  • Fraktionssprecher
  • Islam
  • Juliane Demar
  • Jörg Geier
  • Karl Theodor
  • Karl Theodor zu Guttenberg
  • Karl-Theodor zu Guttenberg
  • Markus Söder
  • Peter Hahn
  • Snapchat
  • Steinbach
  • Terminkalender
  • Thomas Habermann
  • Windparks
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!