BAD NEUSTADT

Die medizinische Zukunft festbetoniert

Krönender Abschluss der Rohbauarbeiten: Der Kranz beim Richtfest des Akutklinikbaus am neuen Rhön-Klinikum-Campus. Foto: Hubert Herbert

Als Anton Schick am Donnerstagvormittag nach dem Richtspruch sein Glas zerschlug auf das Glück des neuen Zentrums für klinische Medizin am neuen Rhön-Klinikum-Campus, da war praktisch der erste Grundpfeiler für ein medizinisches Konzept betoniert, das aus der Sicht des Vorstandsvorsitzenden Stephan Holzinger das Potenzial hat, Geschichte zu schreiben. Das Campus-Konzept, das der Konzern auch noch in zehn bis zwölf anderen Regionen in Deutschland umsetzen will.

Alte Strukturen auflösen

Es ist ein Konzept, das alte Strukturen auflöst, das ambulante und stationäre Versorgung, das Reha Nachsorge und Pflege nicht nur örtlich zusammenbringt, sondern auch komplett vernetzt. Und das alles mit Hilfe der Digitalisierung.

Fotoserie

Richtfest Rhönklinikum Akutklinkbereicht

zur Fotoansicht

Ein Ende der mühsamen Mehrfachwege und oftmaligen Irrläufe – noch dazu in einem attraktiven Ambiente, wie Holzinger in diesem Zusammenhang betont. „Dieser Neubau ist der sichtbare Beleg für die Innovationsbereitschaft und Innovationsführerschaft unseres Unternehmens in der deutschen Kliniklandschaft“, sagt der Vorstandsvorsitzende.

Für Bernd Griewing, Vorstandsmitglied der Rhön-Klinikum AG für den medizinischen Bereich, ist klar, dass irgendwann zwischen 2020 und 2025 das derzeitige Gesundheitssystem am Ende sein wird. Mit dem Campus-Konzept bereite man sich darauf vor, um auch künftig noch den Anspruch der Patienten auf Vollversorgung zu gewährleisten.

Künstliche Intelligenz

Dabei sollen neueste IT-Techniken, künstliche Intelligenz und die elektronische Patientenakte helfen. „Es wird dann nicht ungewöhnlich sein, wenn die Zweitmeinung zu einem Fall von künstlicher Intelligenz kommt“, erklärt Holzinger. aber es geht auch um eher einfache Dinge wie die elektronische Patientenkarte, die es möglich macht, medizinische Daten elektronisch auf den Weg zu schicken – nicht mehr per Arztbrief, der lange braucht bis er ankommt. elektronisch geht das in Sekunden.

Ein Konzept, das gerade auch im ländlichen Bereich funktioniert, so Griewing und dort die medizinische Versorgung sichert im Zusammenspiel mit den niedergelassenen Ärzten. Dem stimmte Staatssekretärin Dorothee Bär beim Richtfest zu und zeigte sich erfreut, dass in ihrem Wahlkreis der zukunftsträchtige Campus entsteht. Gerade durch die Digitalisierung werden ländliche Gebiete künftig gestärkt, zeigte sie sich optimistisch. 20 Kilometer in der Rhön zur Klinik seien in der Regel schneller zu bewältigen als drei Kilometer auf dem Mittleren Ring in München.

Bekenntnis zum Standort

Für die Medizin sieht sie in der Digitalisierung eine große Chance. Der Rhön-Klinikum AG dankte sie für das klare Bekenntnis zum Standort Bad Neustadt. Für die Lebensqualität sei die hochwertige medizinische Versorgung essenziell.

Von einem sehr guten Konzept sprach Bundestagsabgeordnete Sabine Dittmar. Es sei ein wegweisendes Projekt mit seiner Behandlung aus einem Guss und beseitige das Manko an der Schnittstelle zwischen der ambulanten und der stationären Behandlung eines Patienten. Sehr gespannt zeigte sie sich auf die Weiterentwicklung der elektronischen Patientenkarte. „Vielleicht klappt das ja besser als bei unserer Gesundheitskarte“, sagte sie.

Das Richtfest ist natürlich auch die Gelegenheit Dank zu sagen. Danke unter anderem dafür, dass es bisher noch keine schwereren Unfälle gab, wie Anton Schick im Richtspruch feststellte. Dank sagt aber auch Griewing den Handwerkern. Mit den Firmen aus der Umgebung habe man sehr gute Erfahrungen. Praktisch alle Leistungen seien termingerecht erledigt worden. Bleibt dass so, folgt noch im nächsten Sommer bereits die Einweihung.

Der Bauherr: Vorstandschef Stephan Holzinger sprach vom Potenzial, Geschichte zu schreiben. Foto: Hubert Herbert

Rückblick

  1. Rhön-Klinikum: Telemedizin-Unternehmen Medgate Deutschland gegründet
  2. Rhön-Klinikum: Bessere Behandlung bei Herzinsuffizienz
  3. Rhön-Klinikum: Staatsmedaille für Professor Bernd Griewing
  4. Eugen Münch: Seilbahn wäre ein großer Sprung für Bad Neustadt
  5. Rhön-Klinikum: Psychosomatik bekommt wieder eine Reha
  6. Warum der Schlaganfallbus auch Diabetikern hilft
  7. Rhön-Klinikum: enormer Gewinnsprung im vergangenen Jahr
  8. Der Campus der 75 Teilprojekte
  9. Rhön-Campus: Parkplätze bleiben Thema
  10. Rhön-Klinikum AG beteiligt sich an Softwareanbieter Tiplu
  11. Trabert jetzt auch auf dem Rhön-Klinikum-Campus
  12. Auch am Campus gibt es eine Apotheke
  13. Campus-Radiologie zählt zu den 30 Schwerpunktzentren
  14. Rhön-Klinikum: Parkplatzprobleme trotz Parkhaus
  15. Der rechte Weg zum Rhön-Klinikum Campus
  16. Rhön-Klinikum steigt massiv in Telemedizin ein
  17. Ein Krankenhaus wird verlegt
  18. Wie Frau Ingenfeld mit dem Krankenhaus umzog
  19. So lief der Umzug der Bad Neustädter Kreisklinik
  20. Rhön-Klinikum Campus: Der Umzug hat begonnen
  21. Rhön-Klinikum: Die Folgen für die Region sind nicht absehbar
  22. Rhön-Campus: „Innovativste Gesundheitseinrichtung Bayerns“
  23. In den Startlöchern für den Klinik-Umzug
  24. Rhön-Klinikum erreicht Ziele und hat noch viel vor
  25. Rhön-Klinikum erreicht Ziele und hat noch viel vor
  26. Ein weiterer Meilenstein am Klinik-Campus
  27. Die neue Glaskuppel neben der alten und dazu fünf Kamine
  28. Damit es kühl bleibt in der Klinik
  29. Kein Freund medizinischer Sektorengrenzen
  30. Rhön-Klinikum Campus: Arbeiten im Plan
  31. Campus-Baustelle beeindruckt Architekten
  32. Computer wertet aus und lernt
  33. Rhön-Klinikum setzt auf Campus-Konzept mit Digitalisierung
  34. 113 Parkplätze mehr am Campus
  35. Die medizinische Zukunft festbetoniert
  36. Rohbau steht nach 15 Monaten
  37. 757 Parkplätze für den Rhön-Klinikum-Campus
  38. Neun deutsche Top-Ärzte am Rhön-Klinikum Campus
  39. 180 Millionen für Klinik-Campus in Bad Neustadt

Schlagworte

  • Bad Neustadt
  • Hubert Herbert
  • Anton Schick
  • Digitalisierung
  • Dorothee Bär
  • Intelligenz
  • Patientenkarteien
  • RHÖN-KLINIKUM Bad Neustadt
  • Rhön-Klinikum-Campus
  • Sabine Dittmar
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!