Mellrichstadt

Doppeltes Pech: Frau hat zwei Wildunfälle in einer Nacht

Erst kollidierte eine 19-jährige Pkw-Fahrerin mit einem Reh, später in der Nacht hatte sie einen weiteren Wildunfall. Die Frau blieb bei beiden Wildunfällen unverletzt.
Doppeltes Pech hatte am vergangenen Wochenende laut Polizei eine 19-Jährige SEAT Fahrerin: Am Samstagabend gegen 22.15 Uhr erfasste die junge Frau mit ihrem Pkw ein Reh im Bereich des Hainhof, als sie in Richtung Frickenhausen fuhr. Später in der Nacht, gegen 4.45 Uhr, kollidierte sie dann zu allem Überfluss noch mit einem Hasen, als sie von Sondheim vor der Rhön in Richtung Oberwaldbehrungen fuhr. Der Gesamtschaden am SEAT lässt sich auf rund 1000 Euro schätzen. Bei beiden Kollisionen blieb die Dame unverletzt.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen