Rödelmaier

Drei Senioren renovieren drei Feldkreuze

"Es ist Vollbracht" steht auf dem Sockel des Flurkreuzes am alten Lindenbaum und das könnte nicht besser passen.
Das Feldkreuz am alten Lindenbaum und seine drei "Retter". Foto: Marius Wolfrom
"Es ist Vollbracht" steht auf dem Sockel des Flurkreuzes am alten Lindenbaum und das könnte nicht besser passen. Nachdem Rudi Rothmann, Manfred Dünisch und Egon Hüllmandel aus Rödelmaier bereits 2015 das sogenannte "Fleckkreuz" in der Nähe des Wasserhochbehälters in Rödelmaier grundlegend instandgesetzt haben, haben sie nun noch einmal die Ärmel hochgekrempelt und noch die anderen zwei hölzernen Flurkreuze renoviert. Im vergangenen Herbst bauten sie zunächst das Holzkreuz am alten Lindenbaum an der Rheinfeldshöfer Straße ab.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen