Wargolshausen

Drei Tage wird beim Kreismusikfest gefeiert

Im vergangenen Jahr haben die Wargolshäuser Musikanten den Umbruch vollzogen und auf einen dreiköpfigen Vorstand umgestellt. Bei der jüngsten Mitgliederversammlung berichtete nun Vorsitzender Michael Slabsche, dass die entsprechende Satzungsänderung rein verfahrenstechnisch einige Probleme aufgeworfen sich aber schon bewährt habe.

Das Trio habe wesentlich effizienter arbeiten können, stellte der Vorsitzende fest. Weiter berichtete Slabsche von einer Erweiterung der Musikanlage und dass der Raum im Dachboden hergerichtet worden sei. Das Bobbycar-Rennen sei ein Erfolg gewesen wie auch der Auftritt von "Häste Däste". Darüber hinaus wurde das Musikheim technisch auf Vordermann gebracht und eine Garage zur Lagerung der Ausrüstung angemietet. Außerdem gebe es Überlegungen Westen anzuschaffen.

In diesem Jahr soll in Wargolshausen ein Kreismusikfest ausgerichtet werden. Drei Tage wird vom Freitag 13., bis Sonntag, 15. September, in einem Festzelt gefeiert, in dem unterschiedliche Auftritte angesagt sind.

Dirigent Sebastian Warmuth erinnerte an das Feuerwehrfest als das wichtigste Ereignis sowie weitere Standkonzerte und Umzüge. Viele Auftritte seien in diesem Jahr vorgesehen, was ihn etwas bedenklich stimmte, da die Probebeteiligung zu Wünschen lasse. Auch die Unterstützung der Mitglieder bei den verschiedenen Aktivitäten bemängelte er und kündigte Konsequenzen an, falls sich am Engagement nichts ändere.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Wargolshausen
  • Eckhard Heise
  • Volksmusiker
  • Wargolshäuser Musikanten
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!