Großbardorf

Dressurreiter trotzen dem schlechten Wetter

Zum dritten Mal fand das Frühlingsturnier des Reit- und Fahrvereins Großbardorf im Freien statt, zuvor war es in der Halle abgehalten worden. Das Wetter war schlecht.
Fünf Springprüfungen konnten am Sonntag von den Zuschauern beim Frühlingsturnier in Großbardorf verfolgt werden. Foto: Regina Vossenkaul
Diesmal hatten die Organisatoren Pech mit dem Wetter am Samstag. Es regnete und graupelte, was für Pferde und Dressurreiter sehr unangenehm wurde. Für die zehn ausgeschriebenen Prüfungen hatten sich ursprünglich 160 Teilnehmer mit 300 Pferden angemeldet. In den vergangenen Jahren sei das Frühlingswetter schon so warm gewesen, dass es in der Reithalle kälter war als draußen, erinnern sich Dietmar Leicht und Klaus Dahinten. Sie sind für den Parcours zuständig und glätten mit Traktoren die Sandfläche immer wieder. Auch, weil die Halle für das angebotene L-Springen nicht die richtige Größe hat, wurde die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen