HERBSTADT

Dringender Handlungsbedarf beim Kinderspielplatz

(hf) Gras überwuchert die Treppe, die zur Rutsche führt und auch die Spielgeräte sind in die Jahre gekommen. Was passiert mit dem Spielplatz?
Handlungsbedarf besteht beim Kinderspielplatz in der Gemeinde Herbstadt, VG-Kämmerer Hans-Bernd Bader hat deshalb im Haushalt für Spielgeräte einen Betrag von 20 000 Euro eingesetzt. Foto: Foto: Hanns Friedrich
Der Kinderspielplatz in Herbstadt muss dringend hergerichtet werden. Darauf einigte sich der Gemeinderat in seiner Sitzung vom Montagabend. Gras überwuchert die Treppe, die zur Rutsche führt und auch die Spielgeräte sind in die Jahre gekommen. Im Haushalt hat VG-Kämmerer Hans-Bernd Bader deshalb schon mal 20 000 Euro für Spielgeräte eingesetzt. Bei den Haushaltsberatungen wies er auch auf den Grünabfallplatz hin. Hier sollen Zaun und Lagerbuchten errichtet werden. Kosten: 40 000 Euro. Notwendig wird auch ein Kanalkataster. Das bedeutet, dass der Kanal mit Kamera befahren, eine Dokumentation erfolgen, eine ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen