SCHÖNAU

Ein Euro Pacht fürs Schwimmbad

Zwei Bewerber aus der Gemeinde gab es für die kürzliche Ausschreibung zur Pacht des Schönauer Libellenteiches. Den Zuschlag erhielt nun die Bietergemeinschaft Frank Griebel aus Schönau für den jährlichen Pachtzins von 600 Euro. Der Pachtvertrag wird über einen Mindestzeitraum von zehn Jahren geschlossen. Der Libellenteich wird wie bisher als Erholungsgelände öffentlich zugänglich bleiben. Auch das Schlittschuhlaufen im Winter darf nicht eingeschränkt werden.

Auch der Pachtvertrag mit den Schwimmbadfreunden zur Übernahme des Schönauer Schwimmbades als Vereinsbad ist nun auch notariell besiegelt. Demnach läuft der Pachtvertrag zunächst über einen Zeitraum von fünf Jahren. Der jährliche Pachtzins wurde symbolisch mit einem Euro vereinbart.

Der Gemeinderat hat mit einstimmigem Beschluss die Wahl von Matthias Gerhart aus Burgwallbach als 2. Kommandant der Feuerwehr Burgwallbach bestätigt.

Auf Nachfrage teilte der Bürgermeister mit, dass der Bewuchs am Krummbach noch in diesem Jahr im Bereich der Burgwallbacher Straße bis zum Schwimmbad entfernt wird. Der Bauhof hat diesbezüglich bereits den Auftrag erhalten. In den beiden Friedhöfen hat die Gemeinde für den Grünabfall nunmehr Container aufstellen lassen.

Schlagworte

  • Pachtverträge
  • Schlittschuhlaufen
  • Schwimmbäder
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!