Fladungen

Ein Forstmann der ersten Stunde

Forstamtsrat Georg Grief war Ende des Jahres 2018 in Ruhestand gegangen. Jetzt wurde seine Arbeitsleistung noch einmal öffentlich gewürdigt.
Forstamtsrat Georg Grief (Mitte) wurde im Rahmen der Vertragsunterzeichnung gewürdigt von Thomas Fischer (rechts) und Andree Link (links). Foto: Michael Merkel
Nach 35 Jahren trat Forstamtsrat Georg Grief Ende 2018 in den Ruhestand. Im Rahmen der Vertragsunterzeichnung zur Waldpflege der Forstbetriebsgemeinschaft Obere Rhön (FBG) würdigte der Vorsitzende Thomas Fischer das Engagement des FBG-Begründers. Grief habe als eine seiner letzten Amtshandlungen seines Arbeitslebens an den Vorstellungsgesprächen teilgenommen und die beiden neuen Revierleiter Michael Merkel und Otfried Pankratius mit ausgewählt. Mit den Worten „Vielen Dank, du warst uns immer ein guter Berater“ überreichte Fischer ihm im Namen aller Anwesenden einen Wanderrucksack als Abschiedsgeschenk.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen