Bad Neustadt

Ein Hoffnungsschimmer – mehr auch nicht

Auch wenn Ferien sind, halten die jungen Leute durch und machen freitags auf ihre Sorge um die Erde aufmerksam. Foto: Eckhard Heise

Den Ferien war es wohl geschuldet, dass bei der Fridays-for-Future-Kundgebung in Bad Neustadt diesmal deutlich weniger Teilnehmer anwesend waren als üblich. Immerhin machten sich aber doch rund 30 meist junge Leute vom Busbahnhof zum Marktplatz auf, um dort auf die drohenden Gefahren durch die Klimaerwärmung hinzuweisen.

Begleitet wurden die Demonstranten häufig von Beifall oder auch von Passanten, die sich spontan dem Zug anschlossen. Organisatorin Pauline Beck stellt auch zufrieden fest, dass das Thema jetzt immerhin in der breiten Öffentlichkeit angekommen sei, wie das jüngste Ergebnis der Europawahl deutlich signalisiert habe. Auch der Aufschwung der Grünen gebe einen Grund zur Hoffnung, sagte sie. In ihrer Umgebung, wie etwa in der Lehrerschaft, fänden sie ebenfalls uneingeschränkt Unterstützung. Bei der Masse der etablierten Politiker sei die Dringlichkeit des Handelns aber immer noch nicht  bewusst geworden.

Mit Transparenten zogen die jungen Leute durch die Innenstadt zum Marktplatz. Foto: Eckhard Heise

In ihren Reden forderten Maja Büttner und Frederik Dürr vehement dazu auf, die Zeichen der Zeit ernst zu nehmen und nicht nur Lippenbekenntnisse aufzugeben. Schnellstens müsse zum Beispiel etwas gegen das ausufernde Plastikaufkommen unternommen werden.

Die nächste Demonstration in Bad Neustadt ist erst für den 28. Juni geplant, kündigte Pauline Beck an. Nächsten Freitag sei eine Großkundgebung in Aachen, zu der deutschlandweit allgemein eingeladen werde. Informationen gebe es dazu auf Instagram und Whatsapp.

 

Schlagworte

  • Bad Neustadt
  • Eckhard Heise
  • Demonstranten
  • Europawahlen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!