HÖCHHEIM

Ein Sommerfest mit Paukenschlägen

Bei Salem in Höchheim wurde wieder ausgiebig gefeiert - Viel Samba und eine 2000-Euro-Spende von den Lions aus Bad Königshofen.
Hatte beim Sommerfest in Höchheim die Lacher auf ihrer Seite: die Theatergruppe des Sozialwerks Salem. Am Ende ihres Stücks kam man zur Einsicht, dass „Urlaub vor der Haustüre“ halt doch am schönsten ist. Foto: Foto: Alfred Kordwig
„Paixao“ kommt aus dem Portugiesischen und bedeutet im Deutschen soviel wie „Leidenschaft“. Dass eine Coburger Samba-Gruppe dieses Wort in ihrem Namen zurecht trägt, stellte sie beim Salem-Sommerfest am Sonntag in Höchheim eindrucksvoll unter Beweis. „Das ist laut und trotzdem schön, weil es so rhythmisch ist.“ Salem-Einrichtungsleiterin Marianne Bär fasste mit wenigen Worten zusammen, was sich wohl die meisten Besucher des Sommerfestes dachten, als die Trommler aus Oberfranken voller Leidenschaft mit dem Schlagen ihrer Instrumente begannen. Dass der Funke sofort ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen