WOLLBACH

Ein Zaun, so bunt wie das Leben

Fleißige große und kleine Handwerker brachten die neuen bunten Latten am Holzzaun des Kinderspielplatzes an.
Fleißige große und kleine Handwerker brachten die neuen bunten Latten am Holzzaun des Kinderspielplatzes an. Foto: Klaus Dieter Hahn

Bunt wie das Leben ist nun die Frontansicht des Kinderspielplatzes an der Wollbacher Kirchstraße. Im Rahmen des Ferienprogrammes haben Mädchen und Jungen unter fachmännischer Anleitung erfahrener Männer eine neue farbige Holzeinfriedung am Spielplatz angefertigt und montiert. Initiator dieser Aktion war „Schriiener“ Norbert Manger, der schon so manche Ecke im Dorf mit handwerklichem Geschick aufgepeppt hat.

Die bisherige Einfriedung des Kinderspielplatzes aus waagrecht angebrachten Holzbohlen war marode und unansehnlich geworden. Eigentlich hatten Bürgermeister Thomas Bruckmüller und der Gemeinderat gehofft, sie im Rahmen der Dorferneuerung erneuern zu können. Aber diese Maßnahmen lassen auf sich warten. Kurzerhand schlug Manger vor, einen Holzlattenzaun in Eigenleistung zu erstellen. Rasch war die Idee geboren, dies im Zuge des Ferienprogramms umzusetzen. Im Vorfeld richtete Norbert Manger das Material für den Zaun her.

Gemeinsam mit Gerhard Fiedler, Lothar Gundalach, Richard Benkert und Josi Plechac verpassten die Kinder an einem Nachmittag den Holzlatten frische Farben, ehe an einem weiteren Nachmittag die roten, grünen, blauen, weißen Latten unter der Anleitung von Clemens Werner, Lothar Gundalach, Gerhard Fiedler, Rudolf Schmitt, Richard Benkert, Alfons Pfeuffer und Norbert Manger sauber montiert wurden, so dass der Kinderspielplatz seine jungen und alten Besucher nun mit fröhlich bunten Farben begrüßt.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Wollbach
  • Klaus-Dieter Hahn
  • Farben
  • Thomas Bruckmüller
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!