Mellrichstadt

Ein nicht alltägliches Dienstjubiläum

Dienstjubiläum von Dieter Geiß (2. von links): Bezirksgeschäftsführer Rainer Kaufmann (2. von rechts), Rettungsdienstleiter Marc Beier (rechts) und stellvertretender Rettungsdienstleiter Rainer Beck überbringen Glückwünsche und Geschenke. Foto: Marco Bonfig

Seit 25 Jahren ist Dieter Geiß im Malteser Rettungsdienst in Mellrichstadt tätig. Bezirksgeschäftsführer Rainer Kaufmann gratulierte gemeinsam mit Rettungsdienstleiter Marc Beier und dem stellvertretenden Rettungsdienstleiter Rainer Beck zu diesem nicht alltäglichen Dienstjubiläum. "Langjährige Mitarbeiter hat man gerne, sind sie doch auch ein Zeichen für Zufriedenheit mit Arbeitgeber und Kollegen", freute sich Kaufmann und betonte, dass dies "insbesondere im Rettungsdienst, der viel von den Mitarbeitern abverlangt, nicht selbstverständlich ist".

Dieter Geiß hat ein bewegtes "Malteserleben" hinter sich. Am 1. Januar 1995 trat er als Ret-tungssanitäter seine erste Schicht in der Malteserwache in Mellrichstadt an, nachdem er zuvor acht Jahre bei der Bundeswehr als Zeitsoldat im Einsatz war. Auch wenn er inzwischen hauptberuflich in der Pflege tätig ist, blieb er den Maltesern nebenberuflich im Rettungsdienst treu. Vor allem aber bringt er sein rettungsdienstliches Fachwissen auch im Ehrenamt ein. So engagiert er sich in der Ausbildung für Erste-Hilfe und als Gruppenführer der Schnelleinsatzgruppe (SEG) Betreuung. Gerne erinnert er sich an den Hochwassereinsatz in Dresden 2002: "Da haben wir echt vielen Menschen geholfen und die Kameradschaft war super".

Schöne und furchtbare Ereignisse

Aber auch viele Ereignisse aus dem Rettungsdienst bleiben unvergessen: furchtbare wie das Brandopfer, dem man einfach nicht mehr helfen konnte, genauso wie sehr schöne wie erfolgreiche Reanimationen von Patienten, die bis heute dankbar seien, so der Jubilar. Und mit einem Schmunzeln erzählt er von den ersten "Sankas", mit denen er zum Einsatz fuhr. "Die waren teilweise so langsam, dass man mit Blaulicht von anderen überholt wurde." Bereut habe er seinen Entschluss nie, so Geiß, denn es sei ein "ein gutes Gefühl, Menschen gemeinsam zu helfen". Das merke man auch im guten Verhältnis zu den Kollegen, wie Rettungsdienstleiter Marc Beier betonte: "Dieter ist im Rettungsdienst als zuverlässiger und freundlicher Mitarbeiter und Kollege bekannt und beliebt".

Schlagworte

  • Mellrichstadt
  • Pressemitteilung
  • Arbeitgeber
  • Bundeswehr
  • Emotion und Gefühl
  • Erfolge
  • Freude
  • Mitarbeiter und Personal
  • Rainer Beck
  • Rainer Kaufmann
  • Zufriedenheit
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte vorher an.

Anmelden

Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de? Dann jetzt gleich hier registrieren.