WALTERSHAUSEN

Erneut Doppelspitze beim TSV Waltershausen

Der TSV Waltershausen ehrte besondere Mitglieder im Beisein von Bürgermeister Norbert Bauer (links). Es sind (sitzend von links) Edgar Hesselbach, Roland Köhler, Angelika Köhler, Margit Köhler, Karin Rittweger, (zweite Reihe von links) Edgar Köhler, Herbert Pecat, Dominik Köhler, Fritz Hasenpusch, Andreas Kneuer sowie in der dritten Reihe (von links) neben Vorsitzendem Christof Pecat Leander Härter, Gerhard Dod, Werner Lang und dritter Vorsitzender Peter Lorenz. Foto: Regina Vossenkaul

Bei den Neuwahlen während der Mitgliederversammlung des TSV Waltershausen wurde die Doppelspitze der Vorstandschaft neu aufgestellt mit dem bisherigen Schatzmeister Ralf Köhler und dem wiedergewählten Christof Pecat. Dritter Vorsitzender und Ehrenamtsbeauftragter Peter Lorenz wurde in seinem Amt bestätigt. Als neue Schatzmeisterin konnte Daniela Pecat begrüßt werden, erster Schriftführer ist weiterhin Jens Denninger, Spartenleiter bleibt Martin Schön.

Verena Ziegler wurde zur Nachfolgerin von Angelika Köhler gewählt und führt jetzt den Wirtschaftsbetrieb, sie unterstützen die Beisitzerinnen Sabine Funk und Monika Hasenpusch. Kassenwartin bleibt Alexandra Barthelmes und Jugendleiter ist weiterhin David Förster. Im Vereinsausschuss sind zweiter Schatzmeister und Platzkassier Karl-Heinz Kürschner, der zweite Schriftführer Mathias Kneuer und der zweite Spartenleiter Bruce Büttner vertreten. Platzwart ist weiterhin Marco Ziegler, zu Revisoren wurden Fritz Hasenpusch und Florian Kneuer gewählt, Ordner sind Hartmut Güth, Edgar Köhler, Heinz Rittweger und Werner Krautzberger.

Nach einem Grußwort des Bürgermeisters Norbert Bauer, in dem er dem Verein für die Unterstützung des Gemeindelebens dankte, blickte Vorsitzender Christof Pecat auf die Aktivitäten während des Jahres zurück, auf Hallenfußball in Bad Kissingen, eine Winterwanderung, den Kappenabend, ein Weinfest, Sportfest und Beach-Party, ein Ferienprogramm und die Inbetriebnahme der neuen Bratwurstbude mit Unterstellplatz. Dazu kamen einige Vorstandssitzungen und eine Informationsveranstaltung. Pecat dankte allen Helfern, Sponsoren und ausscheidenden Vorstandsmitgliedern für die tatkräftige Unterstützung sowie der Gemeinde für die gute Zusammenarbeit.

Das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung verlas Jens Denninger, den Kassenbericht erstattete Ralf Köhler. Ihm und der gesamten Vorstandschaft wurde Entlastung erteilt. Jugendleiter David Förster berichtete von der Neuordnung der Jugendmannschaften, die seit der diesjährigen Saison beim TSV Aubstadt integriert sind. Zwölf Spieler aus Waltershausen sind derzeit aktiv dabei. Die A-Jugend steht derzeit in der Bezirksoberliga (BOL) auf Platz neun mit neun Punkten, die B1 ebenfalls in der BOL mit neun Punkten auf Platz zehn. Die B2 spielt in der Gruppe 1 Rhön und liegt auf Platz drei mit elf Punkten, die C1 steht in der BOL auf Platz sechs mit 16 Punkten. Die D1 belegt in der Klasse Rhön mit vier Punkten Platz neun, die E1 (Rhön 04) Platz eins mit zwölf Punkten. Die C2, E2 und F1 absolvierten Spiele ohne Wertung.

Martin Schön berichtete von der zweiten Herrenmannschaft, die derzeit auf Platz sechs in der Kreisklasse Rhön steht. Nach einem guten Saisonstart rutschte sie etwas ab und hofft auf bessere Ergebnisse in der Rückrunde. Ähnlich erging es der dritten Mannschaft, sie belegt momentan Rang vier. Im Jahr 2018 hatten die Waltershäuser Spieler 139 Einsätze und schossen 18 Tore. Als Torschützenkönig erhielt Manuel Köhler (acht Tore) einen Sachpreis, für die höchste Trainingsbeteiligung ging ein Preis an David Förster. Die Alten Herren haben drei Spiele absolviert, berichtete Dominik Köhler.

Für ihre langjährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Für 30 Jahre: Christine Baumgärtner, Sonja Hey, Sylvia Jänsch, Angelika Köhler, Dominik Köhler, Margit Köhler, Susanne Müller, Karin Rittweger und Stefan Rittweger; für 35 Jahre: Leander Härter; für 40 Jahre: Frank Golda, Thomas Lang; für 50 Jahre: Gerhard Dod, Edgar Köhler, Herbert Pecat; für 55 Jahre: Fritz Hasenpusch, Werner Lang; für 60 Jahre Edgar Hesselbach und Roland Köhler. Das Ehrenzeichen in Silber des BfV erhielt Andreas Kneuer für seine zehnjährige Tätigkeit in der Vorstandschaft. Angelika Köhler hatte als Leiterin des Wirtschaftsbetriebs von 1990 bis 2018 bereits eine DFB-Sonderehrung erhalten.

Schlagworte

  • Waltershausen
  • Neuwahlen
  • Norbert Bauer
  • Peter Lorenz
  • Susanne Müller
  • TSV Aubstadt
  • TSV Waltershausen
  • Thomas Lang
  • Werner Lang
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!