Mittelstreu

Es gibt noch jede Menge Gesprächsbedarf

Eine geplatzte Förderung, ein Gastank und ein Ausweichquartier für die Feuerwehr sorgen für Diskussionen bei der Teilnehmergemeinschaft Dorferneuerung.
Der Gastank, der rechts von der Eingangstür des Gemeindehauses in Mittelstreu in die Erde eingelassen wurde und der genau zwischen zwei geplante kleinkronige Bäume passen soll, beschäftigte die Gemüter in der Versammlung der ... Foto: Brigitte Gbureck
Gesprächs- und Informationsaustausch war der Hauptgrund für die Vorstandssitzung der Teilnehmergemeinschaft Dorferneuerung Oberstreu-Mittelstreu, erklärte Walter Haimann vom Amt für Ländliche Entwicklung (ALE)im Gemeindehaus Mittelstreu. In der letzten Sitzung, als er den Zeitplan angesprochen habe, hätte Architekt Achim Wüst gebremst. Die Niederschrift über die Sitzung im August wurde von den anwesenden Mitgliedern einstimmig genehmigt.Die Kasse wird im Flurbereinigungsverband aufbewahrt, erklärte Walter Haimann.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen