Bad Neustadt

Faszinierende Eisshow mit dem "Moscower Circus on Ice"

Die russische Barrenshow setzte ein besonderes Ausrufezeichen. Foto: Andreas Sietz

Die fesselnde, atemberaubende und imponierende Show der Eiskünstler aus Moskau, die seit rund 50 Jahren Generationen weltweit begeistert, geht in neuem Gewand und einem erfrischenden Flair mit packender Atmosphäre auf große Europa-Tournee. Dabei legten die Stars auf Kufen auch einen Stopp in der Kreisstadt ein. Eiskunstlauf in Perfektion auf "Kunststoffeis" und atemberaubende Zirkusatmosphäre verschmolzen in der Stadthalle. Der Tourplan liest sich schon gut, wenn Bad Neustadt als Veranstaltungsort neben Köln, Berlin, Frankfurt oder Hamburg genannt wird. Und so war es auch nicht verwunderlich, dass die beiden Termine in Bad Neustadt bestens besucht waren.

Sie schienen, als könnten sie fliegen, die Stars auf Kufen beim Seilspringen der Extra-Klasse. Foto: Andreas Sietz

Die Eisrevue der besonderen Art brachte die zahlreichen Gäste mitten in das "Grand Hotel", in dem nicht nur die Gäste ein und aus gingen, sondern jede Menge Charakteren verschmolzen, die die Show zum Erlebnis machten. Wie der charismatischen Portier des Hauses, der humorvoll durch die Show begleitete. Er selbst war ein kleiner Tollpatsch, der sich voller Esprit und durch sein charmantes Wesen immer wieder aus heiklen Situationen herausbugsieren musste. Und dann war er ausgerechnet noch in die Tochter des Kochs verliebt. Dass er hinter so manch Intrige kam, war durch seine Neugierde bedingt. Liebe, Hass und so manch Abenteuer warteten dabei auf ihn.

Mitreisende Story und magische Momente

Es war eine mitreisende Story, es gab magische Momente,  farbenfrohe Kostüme, ein tolles Bühnenbild und zauberhafte Eisartisten, die die Schwerkraft so manches Mal scheinbar aushebelten. Sie schienen fliegen zu können, nur um dann wieder gekonnt auf den Kufen zu landen. Dafür gab es frenetischen Applaus von den Gästen, die sich voll in den Bann der Moskauer Startruppe ziehen ließen.

Der pfiffige Portier kannte sie alle, die im "Grand Hotel" ein und aus gingen. Foto: Andreas Sietz

Das vollgepackte Programm, bei dem sich ein Höhepunkt an den anderen reihte, war Entertainment der Extraklasse. Schwindelerregende Drehakrobatik, Keulen schwingen oder Seilhüpfen in noch nie da gewesener Manier. Der russische Barren brachte die Kufenartistinnen zum Fliegen, farbenfroher Stelzenlauf war geboten. Clowns füllten die Schwanenseekür mit Heiterkeit und Leben, der Chefkoch ließ seine Tochter erst von Geisterhand schweben und dann verschwand sie auf magische Weise vor den Augen der Zuschauer, "Transformation" mit Kleiderwechsel gab es im Sekundentakt und dann holte der Portier auch noch junge Gäste aus dem Publikum zum Konzert auf die Bühne.

Eleganz auf Stelzen. Farbenfrohe Show, die für jede Menge Applaus sorgte. Foto: Andreas Sietz

Spricht man von internationaler Show, dann darf man Rhönräder auf der Bühne nicht missen, die Show war perfekt. Die Frage, wie ein Starensemble aus Moskau zu Rhönrädern kommt, konnte keiner so recht beantworten. Das besondere Sportgerät ist wohl ein Brückenschlag, das Grenzen überwindet und ein außergewöhnlicher Werbeträger für unsere Heimat.

Rhönrad-Kunst auf höchstem Niveau. Als Solisten oder im Doppelpack – schwungvoll und atemberaubend und das ganze noch mit Schlittschuhen. Foto: Andreas Sietz
Sie schienen, als könnten sie fliegen, die Stars auf Kufen beim Seilspringen der Extra-Klasse. Foto: Andreas Sietz
Zum großen Finale bedankten sie die Stars bei den begeisterten Gästen. Happy End - für den Portier und dem Zimmermädchen ging die Geschichte gut aus. Beide bekamen für ihre Liebe grünes Licht vom Chefkoch. Foto: Andreas Sietz

Schlagworte

  • Bad Neustadt
  • Andreas Sietz
  • Chefköche
  • Clowns
  • Hass
  • Humor
  • Konzerte und Konzertreihen
  • Publikum
  • Unterhaltung
  • Veranstaltungsorte
  • Verliebt sein
  • Verschwörungen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!