Fladungen

Fladungen: Alle vier Bürgermeisterkandiaten an einem Tisch

Die vier Bürgermeisterkandidaten von Fladungen beim Neujahrsempfang: (von links) Agathe Heuser-Panten, Michael Schnupp, Stefan Hippeli und Ramona Ditzel-Späth. Foto: Steffen Sauer

Zu ihrem Neujahrsempfang lud die Stadt Fladungen am Dreikönigstag ein. Bürgermeisterin Agathe Heuser-Panten hob dabei besonders die nachbarschaftliche Hilfe und das ehrenamtliche Engagement hervor. Interessante Gespräche in lockerer Runde wünschte Agathe Heuser-Panten sich und ihren Gästen bei der Begrüßung. Viele Bürger waren in den Rathauskeller gekommen – darunter Vertreter von Vereinen, Kirche, Kindergarten und anderen Institutionen.

In ihrer Rede sprach Heuser-Panten von einem arbeitsreichen Jahr und blickte auf 2020, welches geprägt sein wird von der Bürgermeister-Wahl und den Kommunalwahlen. In Sachen Nahversorgung zeigte sich die Stadtchefin zuversichtlich, appellierte aber auch auf Nachbarschaftshilfe. Ihr Dank galt allen ehrenamtlichen Bürgern für ihr Engagement.

Worte des Dankes gingen auch an die 2. Bürgermeisterin Eva Kalla, die in den letzten Jahren immer an Heuser-Pantens Seite war. Gemeinsam habe man für den Erhalt des Freibades gekämpft, das Neugeborenen-Treffen ins Leben gerufen und vieles mehr erreicht. Heuser-Panten bedauerte, dass Kalla nach den Kommunalwahlen nicht mehr im Stadtrat vertreten sein wird. „Wir waren ein gutes Team und es ist schade, dass es diese Konstellation nicht mehr geben wird.“

Die Dreikönigskinder als Vorbild für andere 

Pfarrvikar Paul Reder wünschte sich ein Jahr der guten Begegnungen. Bestes Vorbild seien am Dreikönigstag die Kinder. Als Sternsinger bringen sie den Segen zu den Menschen und erleben positive Begegnungen an den Haustüren. Auch Papst Franziskus habe dazu aufgerufen, der Bedrohung eine Kultur der Begegnung entgegenzusetzen. Für Fladungen wird es ein wichtiges Jahr, dass eine neue politische Weichenstellung bedeutet. Den Bürgermeisterkandidaten gab er den Rat: „Seht euch nicht als Bedrohung, sondern als Wettbewerber.“

Ein gutes, neues Jahr wünschte auch Eva-Maria König, die Leiterin des Fladunger Rhönmuseums, die sich darüber freute, dass heuer Leben in das Museum einziehen wird. In gut eineinhalb Jahren ist die Eröffnung des Rhönmuseums geplant. Bei netten Begegnungen und guten Gesprächen klang der restliche Vormittag gemütlich aus.

Eva Kalla, Eva-Maria König, Agathe Heuser-Panten und Pfarrvikar Paul Reder beim Neujahrsempfang in Fladungen. Foto: Steffen Sauer

Schlagworte

  • Fladungen
  • Steffen Sauer
  • Agathe Heuser-Panten
  • Papst Franziskus I.
  • Pfarrvikare
  • Päpste
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!