Fladungen

Fladungen: Der VdK wird gebraucht

Ehrungen beim VdK Fladungen (von links): 2. Bürgermeisterin Eva Kalla, Wolfgang Schäfer (20 Jahre), 2. Vorsitzender Franz Link, Wolfgang Finster (15 Jahre), Albrecht Reinke (15 Jahre), Karin Greier-Korduan (20 Jahre), Michael Markert (20 Jahre) und 1. Vorsitzender Peter Herbert.
Ehrungen beim VdK Fladungen (von links): 2. Bürgermeisterin Eva Kalla, Wolfgang Schäfer (20 Jahre), 2. Vorsitzender Franz Link, Wolfgang Finster (15 Jahre), Albrecht Reinke (15 Jahre), Karin Greier-Korduan (20 Jahre), Michael Markert (20 Jahre) und 1. Vorsitzender Peter Herbert. Foto: Steffen Sauer

Die Mitglieder des VdK Ortsverbandes Fladungen hatten sich im Sportheim des TSV Hausen eingefunden. Vorsitzender Peter Herbert begrüßte besonderes stellvertretende Bürgermeisterin Eva Kalla, diese bedankte sich im Namen der Stadt und erklärte, dass sie zwar das letzte Mal in offizieller Funktion hier sei, künftig aber als Mitglied sehr gerne zu den Versammlungen kommen werde.

Stetiger Mitgliederzuwachs

Derzeit betreut der Fladunger Ortsverband 244 Mitglieder. Der VdK unterstützt seine Mitglieder in allen Fragen des Sozialrechts, sei es Rente, Pflege, Arbeitslosengeld oder Krankheit und Behinderungen. Diese Unterstützung wird auch in Anspruch genommen, wie der stetige Mitgliederzuwachs bestätigt. Mit Stolz erwähnte Herbert die Zahl der Neuaufnahmen: es waren 18.

Der Ortsverbandsvorsitzende berichtete in seinem Rückblick von gemeinsamen Aktivitäten, wie der Herbstfahrt nach Rothenburg ob der Tauber, den Monatsstammtischen (hier können gerne noch mehr Mitglieder dazustoßen)  und der Weihnachtsfeier. Zum Marktfest habe man erstmals einen Infostand betrieben, der auf reges Interesse gestoßen sei.

Einen innigen Kontakt unterhält man mit dem VdK Meiningen-Salzbrücke. Den Kontakt zu den Mitgliedern halten die Ortsbetreuer des VdK Fladungen. Peter Herbert bedankte sich am Ende seines Rechenschaftsberichtes bei allen Aktiven für die Unterstützung sowie bei den Helfern der alljährlichen Herbstsammlung.

Langjährige Mitglieder geehrt

In diesem Jahr gab es wieder eine stattliche Anzahl von Mitglieder-Jubiläen. Bei der Versammlung konnten einige von ihnen ihre Auszeichnung entgegennehmen. Peter Herbert und Eva Kalla überreichten die Urkunde mit Treuenadel für zehn Jahre Mitgliedschaft an Markus Geyer, Sabine Kümmeth, Paul Herbert, Konrad Stäblein, Renate Baumbach, Bogdan Biczkowski, Gabriele Sopp, Siegfried Orf und Helga Wetzel sowie für 15 Jahre an Mario Rausch, Wolfgang Finster, Burkard Kirchner, Gerhard Kirsch, Albrecht Reinke und Wolfgang Kempf. Karin Greier-Korduan, Hannelore Seemann, Michael Markert, Hubert Glotzbach und Wolfgang Schäfer wurden für 20 Jahre mit einer Auszeichnung bedacht.

Zur Demo nach München

Abschließend informierte der Ortsvorsitzende noch über die VdK-Demonstration "Rente für alle" gegen die wachsende Altersarmut am 28. März in München. Es fährt ein Bus von Mellrichstadt aus. Für die Teilnehmer entstünden keinerlei Kosten. Allerdings muss eine zeitnahe Anmeldung erfolgen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Fladungen
  • Steffen Sauer
  • Altersarmut
  • Arbeitslosengeld
  • Mitglieder
  • Möbel Kempf Aschaffenburg
  • Ortsverbände
  • Rechenschaftsberichte
  • Renten
  • Sozialrecht
  • VdK Ortsverbände
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!