Fladungen

Fladungen: Vierbeinige Präzisionsarbeiter

Dass das Pferd auch in der heutigen Welt als Arbeitstier noch nicht ausgedient hat, wurde am "Kaltblüter"-Aktionstag im Fränkischen Freilandmuseum mehr als deutlich.
Auf dem kleinen Parcours demonstrierte Jens Nattermann wie präzise und zielgenau die Pferde die Holzstämme rücken. Foto: Eva Wienröder
Auf großes Interesse bei den Besuchern stieß der „Kaltblüter“-Aktionstag im Fränkischen Freilandmuseum am vergangenen Sonntag. Dabei konnte man aus erster Hand von Jens Nattermann mehr über das Pferd als Arbeitstier erfahren und auch, dass die alte Methode des Holzrückens mit Pferden in Zeiten des Klimawandel wieder mehr und mehr gefragt ist.Jens Nattermann hatte mit seinen beiden Thüringer Kaltblütern Lucas und Vina sein Quartier auf der großen Festwiese aufgeschlagen. Und dort konnte man bei Vorführungen die faszinierende Arbeit der Tiere erleben.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen