KLEINEIBSTADT

Flugverbot im Landkreis: Auch den Tauben ist es zu heiß

Fast einen ganzen Monat durften deutsche Taubenzüchter ihre Schützlinge nicht fliegen lassen. Der Grund: die Hitze. Was tun, um die Tauben durch diesen Sommer zu bringen?
Nachdem sie sich im Wasserbecken (im Vordergrund) erfrischt haben, sonnen sich Dieter Reinhards Tauben auf dem Dach seines Schlags in Kleineibstadt. Foto: Foto: Maximilian Kayser
Es ist ein absoluter Rekordsommer: Wochenlang herrschen Temperaturen jenseits der 30 Grad. Das setzt nicht nur den Menschen, sondern auch den Tieren zu. Die Taubenzüchter im Landkreis müssen jetzt besonders aufpassen: Die Hitze ist für ihre Schützlinge ein großes Problem. Dieter Reinhard aus Kleineibstadt ist seit 1964 Taubenzüchter, heute beherbergt er 120 der Vögel. Aber selbst für ihn ist dieser Sommer eine ganz neue Erfahrung: „Das Wetter ist für den Menschen ein Problem, aber für die Tauben auch.“ Sie seien ja auch kleiner und vertrügen die Hitze nicht so gut. „So extrem war es noch ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen