Mellrichstadt

Forstarbeit wird zur Schadensbegrenzung

Der Wald, einst ein profitabler Wirtschaftsbereich, wird durch Schädlinge, Trockenheit und Verbiss zum Sorgenkind. Wo sind die Brennpunkte im Mellrichstädter Stadtwald?
Im Wald liegt derzeit einiges im Argen. Ein erschreckendes Bild geben vor allem Fichtenschonungen ab. Foto: Eckhard Heise
Wer derzeit mit offenen Augen den Wald betritt, dem treibt der Zustand Tränen in die Augen. Erst recht so ging es den Mitgliedern des Forstausschusses der Stadt Mellrichstadt bei ihrer Exkursion durch den Stadtwald. "Ich wollte euch die Brennpunkte zeigen, es ist nicht überall so", erklärte Bürgermeister Eberhard Streit. "Es wird wirtschaftlich nicht unser erfolgreichstes Jahr werden", fuhr er vorsichtig fort, um dann gemeinsam mit dem Gremium massive Vorwürfe an die Politik zu richten.Die Misere wurde gleich an der ersten Station an einem Waldstück bei Frickenhausen deutlich.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen