Großeibstadt

Frau bei Verkehrsunfall auf B279 bei Saal schwer verletzt

Ein Verkehrsunfall am "Galgenberg" zwischen Saal und Großeibstadt forderte eine Schwerverletzte. Foto: Hanns Friedrich

Eine Schwerverletzte forderte am Dienstag kurz vor 17 Uhr ein Verkehrsunfall am "Galgenberg" auf der  B 279 zwischen Saal und Großeibstadt. Ein aus Richtung Saal kommender 69-jähriger Pkw-Fahrer bemerkte einen vor ihm sehr langsam fahrenden Radlader zu spät und fuhr auf diesen auf. Dadurch wurde sein Fahrzeug nach links auf die Gegenfahrbahn geschleudert.

Dort kollidierte es mit einem entgegenkommenden Pkw. Dieses Fahrzeug wurde in den Seitengraben geschleudert, wobei die 65-jährige Fahrerin in ihrem Pkw eingeklemmt und schwer verletzt wurde. Mit der Rettungsschere musste sie von der Feuerwehr aus dem Auto befreit werden.

Am Unfallort waren an die 40 Feuerwehrleute aus Bad Königshofen und Großeibstadt im Einsatz. Der Rettungsdienst Bad Königshofen brachte die schwer verletzte Fahrerin in die Klinik am Rhön-Klinikum Campus nach Bad Neustadt.

Das Fahrzeug des Unfallverursachers blieb, ebenfalls stark beschädigt, auf der Gegenfahrbahn stehen. Der Fahrer wurde nicht verletzt. Die B 279 war gut zwei Stunden für den Verkehr gesperrt. Dieser wurde über den direkt angrenzenden Parkplatz umgeleitet. Allerdings mussten die Feuerwehrleute mit insgesamt vier Planen und Decken die Unfallstelle vor den Blicken von Gaffern schützen. Die Polizei Bad Königshofen beziffert den Gesamtschaden auf rund 35 000 Euro.

Schlagworte

  • Großeibstadt
  • Hanns Friedrich
  • Auto
  • Fahrer
  • Fahrzeuge und Verkehrsmittel
  • Feuerwehren
  • Feuerwehrleute
  • Krankenhäuser und Kliniken
  • Polizei
  • RHÖN-KLINIKUM Bad Neustadt
  • Unfallorte
  • Unfallverursacher
  • Verkehr
  • Verkehrsunfälle
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!