AUBSTADT

Frau fällt auf betrügerisches Gewinnversprechen herein

Bereits Anfang April hat eine 54-Jährige aus Aubstadt einen Anruf eines angeblichen Mitarbeiters einer Sicherheitsfirma erhalten.

Der Mann teilte der Frau mit, dass sie bei einem Gewinnspiel in der Lotterie 28 500 Euro gewonnen habe. Für den Geldtransfer sowie die Notarkosten wären jedoch 1000 Euro auf ein Konto im Kosovo zu bezahlen.

Nachdem die Frau der Aufforderung nachgekommen war und das Geld überwiesen hatte, kam es am nächsten Tag zu einer erneuten Forderung von 5700 Euro. Der gleiche Anrufer begründete seine Forderung damit, dass die Frau nicht 28 500 Euro, sondern 82 500 Euro gewonnen habe und sich die Transferkosten nunmehr erhöht hätten.

Das Opfer tätigte eine weitere Überweisung von 2000 Euro, die die Bank jedoch nicht ausführte.

Daraufhin meldete sich nochmals der Anrufer und verlangte Wertkarten der Firma Steam sowie iTunes, die die Frau im Gesamtwert von 3000 Euro bei verschiedenen Einkaufsmärkten erwarb. Die jeweiligen Code-Nummern übermittelte die Frau an den Anrufer.

Erst als die versprochene Gewinnübergabe nicht stattfand, wurde die Frau stutzig und meldete den Vorfall der Polizei.

Die Polizei warnt ausdrücklich davor, hohe Summen Geld an Fremde zu überweisen. Gewinnversprechen sollte immer ein hohes Maß an Skepsis entgegengebracht werden. Und die Polizei sollte unverzüglich verständigt werden.

Schlagworte

  • Aubstadt
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!