Bischofsheim

Frauentreff Bischofsheim bereitet mexikanische Veranstaltung vor

Die Frauen des Bischofsheimer Frauentreffs "Miteinander" haben eifrig Kostüme für "Catrinas" gebastelt. Foto: Marion Eckert

Am kommenden Wochenende gibt es in Bischofsheim mehrere Veranstaltungen im Rahmen des interkulturellen Projektes "cruzando fronteras". Die Frauen des Bischofsheimer Frauentreffs "Miteinander" haben in den vergangenen Wochen unter Anleitung von Susana Hernandez Camacho eifrig Kostüme für die sogenannten "Catrinas" gefertigt.

"Catrinas",  das sind Menschen, die sich als Tote verkleiden, um damit daran zu erinnern, dass jeder, egal wie arm oder reich er auch sein mag, irgendwann einmal sterben wird. Die "Catrinas" symbolisieren Menschen, die vielleicht gerade gefeiert haben, als sie der Tod ereilte.

Der Día de los Muertos "Tag der Toten" ist einer der wichtigsten mexikanischen Feiertage, an dem in Mexiko traditionell der Verstorbenen gedacht wird: am Vorabend von Allerheiligen bis zum Gedächtnis Allerseelen am 2. November. Das Brauchtum zum "Tag der Toten" wurde 2003 von der UNESCO zum Meisterwerk des mündlichen und immateriellen Kulturerbes der Menschheit übernommen.

Der "Tag der Toten" ist keine Trauerveranstaltung, sondern ein farbenprächtiges Volksfest zu Ehren der Toten. Nach dem Volksglauben kehren die Seelen der Verstorbenen an diesen Tagen zu den Familien zurück, um sie zu besuchen.

Susana Hernandez Camacho hat aus ihrem Fundus viele bunte Blumen aus Krepppapier vom Besuch der mexikanischen Freunde im vergangenen Jahr in Bischofsheim beigesteuert. Kostüme wurden aus Recycling-Material gefertigt, um die Vergänglichkeit zu unterstreichen. Ob Gipsmasken, mit Blumen verzierte Hüte oder Röcke mit alten CDs, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Wer sich bei den Veranstaltungen gerne als "Catrina" verkleiden möchte, kann sich bei Susana Hernandez Camacho unter Tel.: (09772) 479 melden oder bei Eva Repp-Poppe unter (09772) 333.

Termine in Bischofsheim:
Am Freitag, 25. Oktober, wird im Rentamt um 14 Uhr ein Kinderbasteln zum Thema angeboten. Um 18 Uhr findet in der Stadtpfarrkirche St. Georg ein musikalischer Gottesdienst mit mexikanischen Musikern in Zusammenarbeit mit der Musikschule des Landkreises Rhön-Grabfeld statt. Zum Brauchtum wird es zudem Erklärungen und Informationen geben.
Am Samstag, 26. Oktober, haben Kinder ebenfalls um 14 Uhr im Rentamt die Möglichkeit zum Basteln, um 17 Uhr gibt es im Rentamt ein Märchenkonzert mit Heidi Andriessens.
Am Sonntag, 27. Oktober, werden um 18 Uhr in der Bischofsheimer Stadtpfarrkirche St. Georg Musiker aus Mexiko und der Musikschule des Landkreises Rhön-Grabfeld ein gemischtes Konzert zum Thema "Dia de Muertos" (Totengedenktag) gestalten. Mit vielen verschiedenen Gruppierungen und Instrumenten werden die unterschiedlichen Arten hörbar gemacht, sich dem Thema zu widmen. Anschließend sind ein Wettbewerb der "Catrinas" und eine Kunstausstellung geplant. Auch ein Altar, wie er zu diesem Anlass in Mexiko üblich ist, wird in der Kirche aufgebaut.

Schlagworte

  • Bischofsheim
  • Marion Eckert
  • Allerseelen
  • Gottesdienste
  • Konzerte und Konzertreihen
  • Menschheit
  • Mexikanische Musiker
  • Musiker
  • Musikschulen
  • Trauerveranstaltungen
  • UNESCO
  • Verstorbene
  • Volksfeste
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!