SAAL

Fünf Jahre Kampf für die Ortsumgehung

Mit Fackeln und Plakaten zog eine Gruppe Saaler Bürger auf der B 279 von der ehemaligen Baywa bis zur Kehl und durch die Gassen zurück zum Marktplatz.
Bürger aus allen Generationen zeigten beim Fackelzug, dass sie hinter der Forderung nach einer Ortsumgehung Saal stehen, links BIOS-Sprecher Karl-Heinz Schmitt. Foto: Foto: Regina Vossenkaul
Mit Fackeln und Plakaten zog eine Gruppe Saaler Bürger, darunter auch viele junge Familien mit Kindern, auf der B 279 von der ehemaligen Baywa bis zur Kehl und durch die Gassen zurück zum Marktplatz, abgesichert von Polizei und Feuerwehr. „Lärm und Gestank machen uns krank“, riefen die Teilnehmer unter anderem.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen