Schönau

Fünf digitale Schultafeln für die Kreuzbergschule Bischofsheim

Die digitale Wandtafel hat in der Kreuzbergschule Bischofsheim Einzug gehalten. Die Kinder der Grundschulklasse 3a in Schönau zeigten sich begeistert. Davon konnten sich die Bürgermeister des Schulverbandes überzeugen. Das Bild zeigt von links: Claudia Zimmermann (stellvertretende Schulleiterin), Bürgermeister Rudi Zehe (Schönau), Bürgermeister Georg Seiffert (Bischofsheim); Bürgermeisterin Sonja Reubelt (Sandberg), Klasslehrerin 3a Susanne Karg, 2. Bürgermeister Klaus Spitzl (Oberelsbach).
Die digitale Wandtafel hat in der Kreuzbergschule Bischofsheim Einzug gehalten. Die Kinder der Grundschulklasse 3a in Schönau zeigten sich begeistert. Davon konnten sich die Bürgermeister des Schulverbandes überzeugen. Das Bild zeigt von links: Claudia Zimmermann (stellvertretende Schulleiterin), Bürgermeister Rudi Zehe (Schönau), Bürgermeister Georg Seiffert (Bischofsheim); Bürgermeisterin Sonja Reubelt (Sandberg), Klasslehrerin 3a Susanne Karg, 2. Bürgermeister Klaus Spitzl (Oberelsbach). Foto: Manfred Zirkelbach

Die "Kreidezeit" geht in den Schulen so langsam zu Ende. In fünf Klassenzimmern der Grund- und Mittelschule der Kreuzbergschule Bischofsheim ist nun die digitale Wandtafel eingezogen. Nach Erstellung eines schlüssigen Medienkonzeptes als Voraussetzung für die Förderung durch den Freistaat konnten vom Schulverband nunmehr fünf digitale Wandtafeln installiert werden.

Zur Vorbereitung war ein Team "Medienkonzept" gebildet worden. Ihm gehören an die stellvertretende Schulleiterin an der Kreuzbergschule Claudia Zimmermann, die Lehrerin an der Grundschule Schönau Susanne Karg und die beiden Mittelschullehrer Wolfgang Then und Alexander Reiß. Das Konzept selbst enthält eine ausreichende Ausstattungsplanung, das Medien- und Methodencurriculum durch Information, Präsentation und Kommunikation, sowie die Fortbildungsplanung. Derzeit sind die Lehrkräfte noch mit der Einarbeitung beschäftigt, die Schülerinnen und Schüler sind indes restlos begeistert. Auf die Frage, wie ihnen die neue Tafel denn gefalle, kam die prompte Antwort: "Cool".

Alle Lehrbücher sind abrufbar

In der Klasse 3a der Schönauer Grundschule konnten sich die Bürgermeister des Schulverbandes Bischofsheim, Georg Seiffert (Bischofsheim), Sonja Reubelt (Sandberg), Rudolf Zehe (Schönau) und der 2. Bürgermeister der Marktgemeinde Oberelsbach, Klaus Spitzl, von dieser "Coolness" auch entsprechend überzeugen. Die digitale Tafel sorgt mit großer Helligkeit für eine gestochene Schärfe, erzeugt eine ganz neue Perspektive für den Unterricht. Alle Lehrbücher sind nach Abspeicherung abrufbar, Filme und Videos können eingespielt werden.

Die Kinder seien von Anfang an begeistert gewesen, die kleinen Anfangsschwierigkeiten waren bald überwunden, berichtete hierzu Klasslehrerin Susanne Karg. Die weiteren Tafeln wurden an die Klassen 4b an der Grundschule in Unterweißenbrunn und an die Klassen 5a, 9a und 9b an der Mittelschule in Bischofsheim übergeben. Gefördert werden konnten die Tafeln aus dem Programm "Digitales Klassenzimmer" des Freistaates Bayern und wurde über die Regierung von Unterfranken abgewickelt. Die Förderung hierfür beträgt 90 Prozent der zuschussfähigen Kosten, ein erträglicher Anteil bleibt demnach für den Schulaufwandsträger übrig. Neben der digitalen Tafel stellte Susanne Karg auch den von ihr erstellten und mit neuem Grundschullogo versehenen Schulplaner vor. Damit ist das Vergessen von Hausaufgaben bei den Kindern so gut wie ausgeschlossen. Viele Informationen rund um den Schulbetrieb und über das gesamte Schuljahr mit Eintragungen für jeden einzelnen Schultag sind dort auch für die Eltern daheim einsehbar.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Schönau
  • Manfred Zirkelbach
  • Grund- und Mittelschulen
  • Grundschulen
  • Hausaufgaben
  • Klaus Spitzl
  • Lehrerinnen und Lehrer
  • Mittelschulen
  • Mittelschullehrerinnen und -lehrer
  • Regierung von Unterfranken
  • Rudolf Zehe
  • Schulbetrieb
  • Schulrektoren
  • Schülerinnen und Schüler
  • Unterricht
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!