Frickenhausen

Furioser Start mit viel Schmackes

Die Serenade der Frickenhäuser Musikanten war ein Genuss. Wegen des Wetters wurde sie vom See in das Schützenhaus verlegt. Besondere Ehrung für Alfred Mühlfeld.
Eine starke Truppe: Die Frickenhäuser Musikanten spielten am Freitagabend im Schützenhaus die Serenade. Dass sie nicht am See stattfand, tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Foto: Brigitte Gbureck
Mit viel Applaus wurden die Frickenhäuser Musikanten mit ihrem Dirigenten Johannes Ebert am Freitagabend im Schützenhaus empfangen. Und mit Schmackes – mit dem Fliegermarsch – legten sie gleich kräftig los. Der Vorsitzende Hilmar Omert begrüßte die Gäste. War die Serenade ursprünglich am Frickenhäuser See geplant, wurde sie aus wettertechnischen Gründen in das Schützenhaus verlegt, was aber der guten Stimmung keinen Abbruch tat. Patrick Werner, der Moderator des Abends, führte mit Humor durch das Programm.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen