Bad Neustadt

Gastronomie in Krisen-Zeiten: Abholservice nur  Tropfen auf heißen Stein

Der historische Gasthof 'Schwarzer Adler' aus Alsleben ist das älteste Gebäude im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen. Es wird auf das Jahr 1684 datiert.
Der historische Gasthof "Schwarzer Adler" aus Alsleben ist das älteste Gebäude im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen. Es wird auf das Jahr 1684 datiert. Foto: Archiv Hanns Friedrich

Das Sterben der Dorfwirtschaften signalisiert deutlich, dass die Gastronomie ein mühseliges und meist nicht gerade lukratives Geschäft ist. Und jetzt auch noch die Corona-Krise. Die ersten Betriebe haben schon kapituliert, andere haben sich ihrem Schicksal ergeben und vorübergehend geschlossen, andere behelfen sich mit Liefer- und Abholservice. Das ergab eine Umfrage bei Betrieben im Landkreis.

Für den Fladunger Marco Hepp ginge im "Schwarzen Adler" mit der Öffnung des Fladunger Freilandmuseums im Frühjahr die Saison normalerweise erst richtig los. Jetzt ist weder seine Gastwirtschaft noch das Museum in Betrieb, so bietet der Pächter der Museums-Gaststätte wenigstens sonntags einen Abholservice an. "Das ist aber nur ein Tropfen auf dem heißen Stein". Viel verspreche er sich nicht von dem Angebot, so stehe er auch allein in der Küche und habe seine Angestellten weitgehend in die Kurzarbeit geschickt.

Hepp: Die Gäste fehlen generell

Bei der Gelegenheit macht er seinem Herzen Luft und klagt darüber, dass die hiesige Gastronomie, aber auch andere kleine gewerbliche Einrichtungen und Dienstleistungen nicht genug Wertschätzung erfahren. Der Niedergang der Wirtshäuser hänge generell mit fehlenden Gästen und damit Ausbleiben vom Umsatz zusammen. "Die Preise sind für viele noch zu hoch, obgleich sie tatsächlich sehr niedrig sind", sagt Hepp. Daher könne auch Personal nicht angemessen bezahlt werden. Das führt wiederum dazu, dass keines gefunden werde. "Die Menschen müssen sich klar machen, was sie mit ihren regionalen Anbietern besitzen", so Hepps Credo.  

Mit dem Ziel, im Bewusstsein – vor allem der Stammgäste - präsent zu bleiben, erklärt auch Sylvie Marschall den Grund für ihren Abholservice im "Fränkischen Hof" von Bad Neustadt. Das Angebot kann bei Weitem nicht den üblichen Umsatz kompensieren. Bis auf einen Koch befinde sich deshalb auch das gesamte Personal in Kurzarbeit. Das Ostergeschäft sei nicht existent und viele Kommunionfeiern abgesagt. "Es geht jetzt nur darum, mit dem Abholservice weiter für unsere Gäste da zu sein".

Nur noch Monteure im Hotel

Die Hotels in Bad Königshofen gehen etwas unterschiedliche Wege. "Die vier Jahreszeiten" hält den Hotelbetrieb – zumindest teilweise – am Laufen. "Wir haben noch Handwerker, Monteure und Geschäftsleute", berichtet Inhaberin Christine Salzinger. Touristen dürfen ja nicht mehr aufgenommen worden. Der Restaurantbetrieb sei komplett eingestellt.

Eine vollständige Schließung hat das Hotel "Ebner" vorgenommen. "Wir haben schon etwa 1000 Übernachtungen verloren", schätzt Inhaber Klaus Ebner aus Bad Königshofen. Er nutzt nach eigenen Angaben die Zeit für einige Renovierungen und hofft auf eine baldige Lockerung des Ausschankverbots, damit wenigstens ein Teil der Biergartensaison noch gerettet werden kann.

Das Restaurant "Thessaloniki" in Mellrichstadt hat sich entschlossen, ebenfalls einen Abholservice einzurichten, nachdem zahlreiche Anrufe eingegangen sind, berichtet Eleni Sari, Tochter der Betreiberfamilie Sari. Die Speisen können im Internet ausgesucht und dann telefonisch bestellt werden. "Mal sehen, wie das Angebot angenommen wird".

Schadenbegrenzung durch Bestellungen

'Schadensbegrenzung' wollen die Gastronomen durch verschiedene Aktionen betreiben. Das Archivbild zeigt Cornelia Müller, Pächterin des 'Alten Brauhauses' in Bastheim.
"Schadensbegrenzung" wollen die Gastronomen durch verschiedene Aktionen betreiben. Das Archivbild zeigt Cornelia Müller, Pächterin des "Alten Brauhauses" in Bastheim. Foto: Archiv Simone Stock

Cornelia Müller, Pächterin des "Alten Brauhauses" in Bastheim will auch "Schadensbegrenzung" betreiben, wie sie es nennt. Gerade jetzt, wenn die Fahrradsaison beginnt, muss sie ihren schönen Biergarten direkt am Elsbach geschlossen halten, bedauert sie. Aber sie will wenigstens für die heimische Bevölkerung da sein und für samstags Bestellungen annehmen, die dann ab 18 Uhr abgeholt werden können. Auch für sie sei der Verlust gerade um die Osterzeit erheblich, weil viele Familienfeiern angesagt waren. Immerhin sei das Interesse an dem Bestell-Angebot groß, so dass sie hofft, dass sie ihre Gäste bei der Stange halten kann.

Natürlich konnten nicht alle gastronomischen Betriebe im Landkreis befragt werden, wie sie es mit einem Liefer- und Abholservice halten. In diesem Zusammenhang verweisen wir aber auf die Servce-Liste im Internet unter www.mpverbindet.de/wirtschaft. Dort können sich die Betreiber mit ihrem Angebot kostenlos registrieren.   

Rückblick

  1. Würzburg: Wie sich Hotels auf die Öffnung vorbereitet haben
  2. Standpunkt: Höchste Zeit, dass das Publikum die Stimme erhebt
  3. Kultur in Corona-Not: Spielt die Zukunft in fast leeren Theatern?
  4. Corona: Wissenschaftler starten Antikörperstudie im Ankerzentrum
  5. Im Escape Room bleiben die Schlösser zu
  6. Unterfranken: Weniger Betten für Corona-Patienten reserviert
  7. Bad Kissingen: Das Terrassenschwimmbad startet seine Saison am 26. Juni
  8. Das neue CT soll nicht nur bei Corona für Durchblick sorgen
  9. Schweinfurter Fitnessstudios: Bereit für den Re-Start
  10. Geiselwinder Trucker-Festival: Der wilde Westen muss warten
  11. Schule trotz Corona: So geht es im Landkreis Kitzingen weiter
  12. Corona-Teststrecke für Main-Spessart ist umgezogen
  13. Sofortprogramm: Mehr mobile Endgeräte für Schulen in MSP
  14. Corona im Kreis Haßberge: Zahlen sind wieder rückläufig
  15. Corona-Update: Wiederum keine Neuinfektionen in Rhön-Grabfeld
  16. Gefährliche Aerosole? Gottes Atem will ansteckend sein
  17. Würzburg: Kommt ein Konjunkturprogramm für die Kultur?
  18. Die Kart-Motoren bleiben noch stumm
  19. Bad Kissingen: Gebührenfreies Parken im Stadtgebiet geht zu Ende
  20. Heiligenhof: "Öffnung ist betriebswirtschaftlicher Wahnsinn"
  21. Corona-Widerstand: Doch keine Demo vor der Würzburger Residenz
  22. Corona-Krise: ZF will tausende Stellen abbauen
  23. Wie die Würzburger Vereine durch die Coronakrise kommen
  24. Kreis Haßberge: Fünf Menschen an Corona erkrankt
  25. Kreis Kissingen: Seit sieben Tagen keine neu Infizierten mehr
  26. Noch keine festen Termine für Freibadöffnungen in MSP
  27. Corona in MSP: Nur noch ein akuter Krankheitsfall
  28. Corona-Test im Bad Neustädter Schlachthof
  29. Ein Sommer wie mit Handbremse
  30. Sparkasse Mainfranken schließt fast 30 Filialen
  31. Corona: Wie sind Saisonarbeiter im Landkreis untergebracht?
  32. Schule daheim: Wie gut und (un)gerecht ist digitaler Unterricht?
  33. Bad Kissingen: Volle Kurtaxe für halbes Angebot?
  34. Corona: Es bleibt ruhig im Landkreis Bad Kissingen
  35. Netzwerken in schwierigen Zeiten
  36. Corona: Landratsamt plant die Rückkehr in die Normalität
  37. Corona-Pandemie: Wie gehen Tagespflegen mit der Öffnung um?
  38. Pfingst-Gottesdienst mit Maske und Desinfektionsmitteln
  39. Frankenklinik und Sinntalklinik dürfen wieder loslegen
  40. Corona-Krise: Ufra wird stattfinden - mit Fragezeichen
  41. Kreis Haßberge: Eine weitere Person an Corona erkrankt
  42. Wieder zwei Corona-Neuinfektionen im Landkreis
  43. Von Basteltüten bis Zirkus online: Was der Kreis für Jugendliche tut
  44. Reiseländer: Wo kann ich jetzt hin und was muss ich beachten?
  45. Coronavirus: Wie sich die Zahl der Genesenen entwickelt hat
  46. Kann man eine Eucharistie mit Desinfektionsmittel "feiern"?
  47. Ochsenfurt: Sportler trainieren unter besonderen Bedingungen
  48. Corona-Pandemie: Warum Würzburger Horte in Existenznot geraten
  49. Warum auch der Hafensommer trotz Lockerungen abgesagt werden muss
  50. Bestattungen: Im Leinentuch und Bodybag kommen Infizierte in den Sarg

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bad Neustadt
  • Eckhard Heise
  • Bereich Hotels
  • Biergärten
  • Cornelia Müller
  • Coronavirus
  • Gastronominnen und Gastronomen
  • Gaststätten und Restaurants
  • Geschäftsleute
  • Handwerker
  • Hotel- und Gastronomiegewerbe
  • Mitarbeiter und Personal
  • Schadensbegrenzung
  • Touristen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!