WARGOLSHAUSEN

Gebet und Begegnung im Neuschnee

Gebaut wúrde der Glühweinstand für einen Faschingswagen. Aber nachdem es viel zu schade gewesen wäre, das massive Hüttchen zu verschrotten, wird es jetzt bei der Eröffnung der Adventsfenster in Wargolshausen verwendet.
Gebaut wúrde der Glühweinstand für einen Faschingswagen. Aber nachdem es viel zu schade gewesen wäre, das massive Hüttchen zu verschrotten, wird es jetzt bei der Eröffnung der Adventsfenster in Wargolshausen verwendet. Foto: Ansgar Büttner

So stellt man sich die Tage vor Weihnachten vor. Schneeflocken, Kerzenlicht, Glühweinduft. Am 2. Adventssonntag passte alles zusammen. Es gab mehr als zehn Zentimeter Neuschnee und es konnte in winterlicher Atmosphäre das zweite Adventsfenster eröffnet werden.

Die Idee zu diesen Adventsfenstern entstand vor ein paar Jahren im Pfarrgemeinderat. Bilder, die von Kindern unter Anleitung von Eva Warmuth gefertigt worden waren, boten die Vorlage für entsprechende Vergrößerungen. An den Adventssonntagen werden diese überdimensionalen Motive dann an markanten Häusern im Ort eröffnet. Dazu versammeln sich Ortsbewohner aller Altersgruppen, um mit adventlichen Texten und Liedern Impulse für die Vorweihnachtszeit zu hören.

Nach dem Kindergarten, der am 1. Adventssonntag für die Aktion verantwortlich zeichnete, hatten beim zweiten Treffen die Ministranten unter Leitung von Jutta Scherl eingeladen. Meditationstexte, ein Wort aus der Hl. Schrift, Gebet und Lieder prägten die Zusammenkunft am Kirchturm, die musikalisch von Bläsern der Wargolshäuser Musikanten gestaltet wurde.

Anschließend trafen sich die Teilnehmer bei Glühwein und Kinderpunsch. Dabei hatte man anfangs auf diesen Weihnachtsmarktflair ganz bewusst verzichten wollen. Aber die Erfahrung hat gezeigt, dass neben dem Gebet auch die Begegnung bei Glühwein und Lebkuchen gewünscht ist. Und nachdem junge Burschen vor ein paar Jahren einen massiven Glühweinstand auf einem Faschingswagen gebaut hatten, kann jetzt sogar vor idyllischer Kulisse ausgeschenkt werden.

Das nächste Adventsfenster wird am Sonntag, 17. Dezember um 18 Uhr am Albert-Miller-Platz vom Sportverein eröffnet. Bereits einen Tag vor dem 4. Advent, am Samstag, 23. Dezember, kümmert sich der Pfarrgemeinderat um 18 Uhr um die Eröffnung des Fensters an der alten Schule. Anschließend spielen die Wargolshäuser Musikanten unter dem Christbaum der Gemeinde weihnachtliche Lieder und schenken Glühwein aus.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Wargolshausen
  • Glühweindüfte
  • Neuschnee
  • Wargolshäuser Musikanten
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!