STOCKHEIM

Gedenktafel zum 150. Gründungsfest

Zur Erinnerung an das Brandunglück von 1929: Stockheims Bürgermeister Martin Link (Zweiter von links) und die Gemeindearbeiter Michael Ludwig, Sandro Kümmeth und Robert Bieber finden die mit modernen Bildsymbolen versehene Gedenktafel gelungen. Foto: Eva Wienröder

Die Freiwillige Feuerwehr Stockheim feiert als eine der ältesten Wehren im Landkreis Rhön-Grabfeld am Wochenende ihr 150. Gründungsfest. Im Rahmen des Jubiläums am Samstag, 9. Juni, wird auch die Gedenktafel am Kemmerplatz, die an den verheerenden Großbrand in der Gemeinde im Jahr 1929 erinnern soll, feierlich übergeben.

Rechtzeitig zum Feuerwehrfest ist das Denkmal in Form einer zwei mal drei Meter großen Edelstahltafel fertig geworden und wurde in dieser Woche von den Gemeindearbeitern Michael Ludwig, Robert Bieber und Sandro Kümmeth an der Wand der Gemeindescheune angebracht.

Gefertigt wurde sie von der Firma Bieberstein aus Ostheim nach einem Entwurf des Ende letzten Jahres verstorbenen Gemeinderats Horst Dietz. Die mit modernen Bildsymbolen gestaltete Tafel ist zweifellos ein Blickfang, insbesondere am Abend, wenn die Wand mit einem Farbenspiel illuminiert wird. Der neue Platz, der an der Stelle des ehemaligen Kemmeranwesens entstanden ist, erfährt damit nochmals eine Aufwertung, freut sich Bürgermeister Martin Link.

Zum Denkmal gibt es noch eine kleine bebilderte Infotafel mit näheren Erläuterungen zum Großfeuer, das am 7. September 1929 den Ort heimsuchte. Zehn Wohnhäuser, 23 Scheunen und 23 Nebengebäude einschließlich Stallungen waren damals den Flammen zum Opfer gefallen, viele Stockheimer hatten dabei ihr ganzes Hab und Gut verloren. Dieser Brand dürfte wohl der größte im Bezirk gewesen sein, wie in dieser, von Gemeindearchivar Peter Storath erstellten, Erklärung zu lesen ist. Damals waren sogar die Wehren aus Meiningen und Bad Kissingen mit ihren Motorspritzen zur Brandbekämpfung angerückt.

Schlagworte

  • Stockheim
  • Freiwillige Feuerwehr Stockheim
  • Martin Link
  • Michael Ludwig
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!