Heustreu

Genossenschaftlicher Windpark: Das offizielle Ende

Die Friedrich-Wilhelm Raiffeisen Windpark Streu & Saale Genossenschaft - einstiges Vorzeigeprojekt - ist Geschichte. Wie eine große Vision halbwegs harmonisch endet.
Der Windpark zwischen Streu und Fränkischer Saale: Einst war er als genossenschaftliches Vorzeigeprojekt geplant, letztlich wurde er aber von einem externen Investor realisiert.  Foto: Stefan Kritzer
Zu Beginn wurde das Projekt als vorbildlich für den ländlichen Raum in der Region wie in ganz Deutschland hochgelobt. Ein Windpark sollte auf genossenschaftlicher Basis entstehen. Doch mit zunehmender Planung des einst groß angelegten Projektes zwischen Streu und Fränkischer Saale wurden die Schwierigkeiten bei der Umsetzung immer größer. Letztlich konnten die Planungen an einen Investor verkauft werden, der den Windpark schlussendlich gebaut hat. Somit wurde wenigstens das von den genossenschaftlichen Investoren eingebrachte Planungsgeld wieder zurückgeholt.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen