EUßENHAUSEN

„Goldene Brücke“ geht in das digitale Zeitalter

Künstler Jimmy Fell restauriert sein Kunstwerk im Skulpturenpark bei Eußenhausen. Nicht nur die Farbe ist neu.
Im unteren Bereich der „Goldenen Brücke” hat der Berliner Aktionskünstler Jimmy Fell bereits neue Goldfarbe aufgebracht. Hier hat er außerdem damit begonnen, digitale Zeichen aufzubringen. Foto: Foto: Hanns Friedrich
Eigentlich sollte die „Goldene Brücke“ am ehemaligen Grenzübergang Eußenhausen-Henneberg schon längst verfallen sein. Das jedenfalls hatte Jimmy Fell vermutet. „Doch die Goldene Brücke hält und die Einheit ist längst vollzogen“, sagte der Berliner Aktionskünstler. Er hat in den vergangenen zwei Wochen daran gearbeitet, dem Kunstwerk wieder etwas von seinem alten Glanz zurückzugeben. „Es wird wohl noch einige Zeit dauern, bis das gesamte Kunstwerk wieder im goldenen Kleid erstrahlt,“ meint Fell, der aus Niederlauer stammt. Neu ist: Im unteren Bereich der Brücke hat er ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen