Gollmuthhausen

Gollmuthhausen: 186 Schützen beim Wildbretschießen

Beim Wildbretschießen erfolgreich: Schützenmeisterin Ursula Eisemann (von links), Jürgen Schmitt SV Waltershausen (1. Platz Glückscheibe-Auflage), Franz Altmann SV Gollmuthhausen (1. Platz Wildbretscheibe-Auflage), Harald Keym Sportschützen Bahra (1. Platz Wildbretscheibe-Freihand) und Christopher Fritz SV Oberlauringen (1. Platz Glückscheibe-Freihand). Foto: Andreas Eisemann

Nach zweiwöchigem Schießbetrieb und acht Schießtagen fand am 17. November die Preisverteilung des diesjährigen Wildbretschießens statt. Schützenmeisterin Ursula Eisemann bedankte sich dabei bei allen Helfern und Schützen, die zum reibungslosen Ablauf des Wettbewerbs beigetragen haben.

Mit einer Beteiligung von 186 zeigte sich Schützenmeisterin Eisemann zufrieden und begrüßte alle anwesenden Schützen, die sich zur Preisverteilung vor dem Schützenhaus versammelt hatten.

Bier-Preise mussten aufgestockt werden

Zunächst wurden die teilnahmestärksten Vereine ausgezeichnet. Normalerweise sind drei Preise mit je 30, 20 und 10 Liter Bier ausgelobt. Da aber die beiden Erstplatzierten Teams mit der gleichen Anzahl Schützen angetreten war und die dann folgenden Plätze durch drei Vereine mit gleicher Teilnehmerzahl belegt wurden, hatte der SV Gollmuthhausen kurzfristig die Anzahl der zu vergebenen Stärkepreise erhöht. Schließlich sollte kein Verein leer ausgehen.

Auf den Plätzen 1 und 2 konnten sich die SK Höchheim und die BSG Poppenhausen mit je 16 teilnehmenden Schützen je 30 Liter Bier abholen. Die weiteren Vereine mit je acht Schützen waren der SV Irmelshausen, der SV Frickenhausen und der SV Eichelsdorf, die je 10 Liter Bier mit nach Hause nehmen konnten.

Freihändig und aufgelegt

Danach überreichte Schützenmeisterin Ursula Eisemann die Preise und Platzierungen der Glückscheibe-Freihand und Glückscheibe Auflage. Hier belegten bei den Freihand-Schützen Christopher Fritz vom SV Oberlauringen mit einem 13 Teiler den 1. Platz (Preis 100 Euro), Sina Veth von der BSG Poppenhausen mit einem 22,2 Teiler den 2. Platz (70 Euro) und Martin Härter vom SV Gollmuthhausen mit einem 25,4 Teiler den 3. Platz (60 Euro). Auch alle bis Platz 15 belegten Preise konnten fast vollständig vor Ort vergeben werden.

Bei der Glückscheibe-Auflage belegte Jürgen Schmitt vom SV Waltershausen mit einem 5,2 Teiler den 1. Platz (70 Euro), Johannes Zemelka von der BSG Poppenhausen wurde Zweiter (50) und Kurt Fink vom SV Reiterswiesen Dritter (40).

Harald Keym und Franz Altmann siegten

Danach stieg die Spannung. Es ging darum, wer in diesem Jahr das Reh und das Wildschwein mit nach Hause nehmen darf. Der 1. Platz bei den Freihandschützen (damit Sieger des Wildschweines) ging an Harald Keym von den Sportschützen Bahra, der einen hervorragenden 2,9 Teiler erzielte. Den 1. Platz bei den Auflage-Schützen (Sieger des Reh)  ging an Franz Altmann vom SV Gollmuthhausen mit einem 8,6 Teiler. Alle weiteren Platzierten durften sich Wildbräten und Wildschweinsalamis mit nach Hause nehmen.

Die Siegerlisten können auf der Webseite des SV Gollmuthhausen unter www.sv-auerhahn-gollmuthhausen.de eingesehen werden.

Schlagworte

  • Gollmuthhausen
  • Gollmuthhausen
  • Irmelshausen
  • Zufriedenheit
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!