STOCKHEIM

Gottes Segen für Teddys, Puppen und Fußbälle

Gott behüte dich – und deinen Teddy: Pfarrer Andreas Hutzler nahm sich bei der Andacht am Bahnhofsplatz Zeit für die Kleinen.
Gott behüte dich – und deinen Teddy: Pfarrer Andreas Hutzler nahm sich bei der Andacht am Bahnhofsplatz Zeit für die Kleinen. Foto: Wienröder

Das Kindergottesdienstteam der katholischen Pfarrgemeinde St. Vitus und Pfarrer Andreas Hutzler hatten zu einem Gottesdienst der etwas anderen Art im Park am Bahnhofsplatz eingeladen. Die Kinder konnten dabei die Spielsachen, die ihnen ans Herz gewachsen sind, segnen lassen.

Herzallerliebst: Die Kinder brachten Teddybären, Puppen, kleine Dinosaurier, Roller, Fußbälle, Bücher und Spiele mit – es wimmelte nur so von Lieblingskuscheltieren und Lieblingsspielzeug. Auch Pfarrer Hutzler hatte einen kleinen Plüschkameraden mitgebracht – das Schäfchen Kela, mit dem er den Kindern das Gleichnis Jesu vom verlorenen Schaf nahebrachte. Er griff damit den Wunsch des Menschen nach Behütetheit auf, sprach von Gott als guten Hirten, der für alle Menschen da ist und schlug schließlich auch die Brücke zu Familie und Freunden als wichtige Lebensbegleiter. „Das geliebte Kuscheltier oder das Lieblingsspielzeug tröstet, wenn man traurig oder krank ist und erinnert daran, dass jemand für einen da ist“, so der Geistliche, der staunte, was die Mädchen und Jungen alles mitgebracht hatten und die Kuscheltiere und das Spielzeug segnete.

Im Anschluss an den kleinen Freiluftgottesdienst, zu dem auch die Kinder der Kinderkirche Ostheim eingeladen waren, gab es dann noch ein geselliges Beisammensein für die Familien bei Kaffee und Kuchen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Andreas Hutzler
  • Fußball
  • Jesus Christus
  • Pfarrer und Pastoren
  • Puppen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!