MELLRICHSTADT

Großer Bahnhof am Mellrichstädter Bahnhof

Mal Dampf ablassen: Beim Mellrichstädter Bahnhofsfest am 13. Mai wird Eisenbahnfreunden viel geboten.
Mal Dampf ablassen: Beim Mellrichstädter Bahnhofsfest am 13. Mai wird Eisenbahnfreunden viel geboten. Foto: Peter Federlein

Mit viel Dampf und Sonderfahrten findet am Sonntag, 13. Mai, in Mellrichstadt das dritte Bahnhofsfest statt. Für alle Eisenbahnfreunde aus der Region ist an diesem Tag der Mellrichstädter Bahnhof Treffpunkt, denn die Stadt veranstaltet in Zusammenarbeit mit Vereinen und Institutionen einen großen Aktionstag mit umfangreichem Programm.

Nach Sonderfahrplan fährt um 10 Uhr die Museumsbahn in Fladungen ab und wird gegen 10.50 Uhr den Mellrichstädter Bahnhof erreichen. Für Pendelfahrten auf der Museumsstrecke dampft das Rhönzügle mit seinen historischen Fahrzeugen (Bayerische Güterzugtenderlokomotive 4/4 mit „Donnerbüchsen“) um 11.30 und um 14 Uhr nach Ostheim. Von dort gehen die Pendelfahrten ab 12.15 Uhr (Ankunft 12.45 Uhr) und um 14.45 Uhr (Ankunft 15.15 Uhr) zurück nach Mellrichstadt. Fahrkarten dafür gibt's im Zug. Die Rückfahrt nach Fladungen erfolgt um 15.45 Uhr.

Auf der unter Dampf stehenden Güterzuglokomotive 50 3501 des Dampflokwerks Meiningen bietet das Lokpersonal Führerstandsmitfahrten im Bahnhofsbereich an. Die moderne Bahn ist auch beim Bahnhofsfest gegenwärtig. An den Infoständen der Erfurter Bahn (EB) sowie der DB Regio werden Wochenend-, Bayern- und Thüringen-Tickets verlost. Die EB präsentiert zudem den modernen Triebwagen. Und auch der öffentliche Personen-Nahverkehr (ÖPNV) beteiligt sich mit einem Infostand und stellt den Streutal- sowie den Hochrhön-Bus vor.

Eine transportable Modellbahnanlage der Baugröße „1“ wird in der Oskar-Herbig-Halle ausgestellt. Bereits am Samstag, 12. Mai, und natürlich auch am Sonntag fahren auf 45 Millimeter breiten Gleisen detailgetreue Züge im Maßstab 1:32 aus allen Epochen der Eisenbahngeschichte. Und die Obermaßfelder „Freunde des alten Blechs“ stellen ihre Oldtimer-Fahrzeuge vor.

Das Bahnhofsgebäude ist von der Bahnsteigseite aus zugänglich. Im ehemaligen Schalterraum haben die Eisenbahnfreunde Mellrichstadt anhand von Bildern und Modellen dokumentiert, wie der Mellrichstädter Bahnhof früher ausgesehen hat. Um diese Dokumentation zu ergänzen, suchen die Eisenbahnfreunde noch historische Fotos vom Bahnhofsgebäude und -gelände. Es werden noch Bilder gebraucht von der alten BayWa, der Firma Kohlen-Hahn und vom Lagerhaus Heuring, das auf dem Gelände der heutigen BayWa-Tankstelle stand. Die Rückgabe dieser Aufnahmen nach dem Einscannen wird garantiert. Gegebenenfalls können die historischen Fotos auch vor Ort abfotografiert werden. Der Vorsitzende der Eisenbahnfreunde, Jürgen Klüber, Tel. (0 97 76) 70 47 05, ist hier Ansprechpartner.

Auf dem Bahnhofsgelände ist am 13. Mai ganztags Festbetrieb. Um 11 Uhr wird Bürgermeister Eberhard Streit das Fest im Rahmen eines musikalischen Frühschoppens eröffnen. Der Eintritt zu der gesamten Veranstaltung ist frei.

Weitere Infos im Internet: www.mellrichstadt-rhoen.de/kalender/

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Baywa AG
  • DB Regio AG
  • Eberhard Streit
  • Eisenbahnfreunde Mellrichstadt
  • Eisenbahngeschichte
  • Fotografien
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!