OTTELMANNSHAUSEN

Hacken und striegeln statt spritzen

Vor drei Jahren hat die Familie Baer die Bewirtschaftung ihres landwirtschaftlichen Betriebes von konventioneller auf ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Bei einer Felderbesichtigung nahmen jetzt 60 Landwirte aus ganz Unterfranken die verschiedenen Früchte in Augenschein.
Rund 60 Landwirte aus ganz Unterfranken nahmen an einer Felderbesichtigung am Dörfleshof teil. Hier bewirtschaftet die Familie Baer einen Bio-Hof. Foto: Foto: Wolfgang Ruck
Vor drei Jahren hat die Familie Baer die Bewirtschaftung ihres landwirtschaftlichen Betriebes von konventioneller auf ökologische Wirtschaftsweise umgestellt. Bei einer Felderbesichtigung nahmen jetzt 60 Landwirte aus ganz Unterfranken die verschiedenen Früchte in Augenschein. Die Fruchtfolge auf den Ackerflächen ist sehr vielseitig. Angebaut werden Weizen, Triticale (Weizen-Roggen-Kreuzung), Sommergerste, Wintergerste, Erbsen, Zuckerrüben, Körnermais und Kleegras. Christoph Baer führte die Besucher über die verschiedenen Flächen und erläuterte zu den Früchten die jeweilige Anbauweise. Wichtigstes Instrument ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen