TRAPPSTADT

Helga Weisensee's Herzblut

Seit vier Jahrzehnten ist Helga Weisensee Leiterin des Burkardus-Nivard-Kirchner Kindergartens in Trappstadt. Dafür wurde sie bei der Adventsfeier geehrt. Unser Bild zeigt (von links): Elternbeiratsvorsitzenden Dirk Wiesner, den zweiten Vorsitzenden des Kindergartenvereins, Uwe Werner, Helga Weisensee und Vorsitzenden Berthild Bauer. Foto: Hanns Friedrich

Seit 40 Jahren hat Helga Weisensee die Leitung des Burkardus-Nivard-Kirchner-Kindergartens in Trappstadt. Grund genug für den Kindergarten-Vorsitzenden Berthild Bauer, seinem Stellvertreter Uwe Werner und Dirk Wiesner vom Elternbeirat ihr ein Dankeschön zu sagen.

„40 Jahre Leitung eines Kindergartens hält jung“, sagte Berthild Bauer und erinnerte daran, dass Helga Weisensee am 1. September 1976 die Leitung der Einrichtung übernommen hatte. Sie sei praktisch veranlagt und hat öfters kleinere Reparaturen selbst vorgenommen, wusste er. Helga Weisensee erinnerte an den Weggang der Schwestern im Jahr 1982 und daran, dass damals mehr als 50 Kinder im Alter zwischen drei und sechs Jahren betreut wurden. „Heute sind es mit der Kinderkrippe gerade mal 30.“ Einen Ölofen habe es damals auch nicht gegeben, das Wasser musste mit dem Tauchsieder heiß gemacht werden. Der Schreibtisch stand im Raum, in dem auch die Kinder waren. „Heute habe ich ein Büro mit Computer!“

Mit Evi Böckler und einer Kinderpflegerin hat Helga Weisensee den Kindergarten in den Anfangsjahren geführt. Werkzeug hatte die Kindergartenleiterin immer parat, „denn man konnte ja nicht warten bis jemand kam, um eine Kleinigkeit zu reparieren.“ Wenn Helga Weisensee beim Veranstaltungen des Kindergartens in die Runde schaut, sieht sie viele Ehemalige, deren Kinder heute schon wieder im Kindergarten sind.

Für all ihre Mühen und die Erziehung der vielen hundert Kinder der vergangenen 40 Jahre, sagte Bauer ein herzliches Dankeschön. Und: „Du übst deinen Beruf mit Herzblut aus!“ Das unterstreiche auch ihre Beliebtheit bei Kindern und Eltern und das habe auch die Aufführung bei der Adventsfeier gezeigt. „Herzlichen Dank dafür!“ Das unterstrich auch Zweiter Vorsitzender Uwe Werner, der einen Blumenstrauß mit gebracht hatte: „Helga, bleib so wie du bist!“ Ein Präsent gab es außerdem vom Vorsitzenden Berthild Bauer und vom Elternbeiratsvorsitzendem Dirk Wiesner und dazu Applaus der Kinder und Eltern.

Schlagworte

  • Trappstadt
  • Hanns Friedrich
  • Elternbeirat
  • Erzieherinnen und Erzieher
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!