Bad Neustadt

Himmlische Klänge zum Geburtstag

70 Jahre „Eintracht Frohsinn“: Zu einer musikalischen Geburtstagsfeier lud der Gartenstädter Traditionsverein in das St. Konrad-Haus ein und eröffnete den Liederreigen mit „Musik erfüllt das Leben“. Am Taktstock war Erhard Nowak. Foto: Andreas Sietz

Die Sängervereinigung „Eintracht Frohsinn“ feierte ihren 70. Geburtstag und wie feiern Sangesfreunde am liebsten - ganz klar mit anderen Chören und ganz viel Musik, denn Musik verbindet. Adam Bauer, der schon seit vielen Jahren der erste Vorsitzende des Gartenstädter Traditionsvereins ist, war selbst zarte 15 Jahre alt, als sich nach dem zweiten Weltkrieg ein paar sangesfreudige Männer zusammen taten, um einen Männerchor zu gründen. Die Gründungsversammlung war im März 1948.

Ganz so einfach war es aber nicht, denn in der von Amerikanern besetzten Zone musste man eine Genehmigung einholen. Erwin Weller war der erste Vorsitzende des neuen Gartenstädter Vereins und der erste Chorleiter Moritz Filbri. Der gewählte Name „Eintracht“ und „Frohsinn“ passte nach den Kriegswirren. Singen verbindet, bringt Freude und lässt neue Freundschaften entstehen. Dies war gerade in der erst etwa zehn Jahre alten Gartenstadt wichtig. Die Gartenstadt wuchs, damals waren es nur rund 175 Häuser und auch bei „Eintracht Frohsinn“ tat sich in den sieben Jahrzehnten einiges.

Freude an der Musik ist bis heute geblieben

Was bis heute blieb, ist die Freude an der Musik und dem Singen. Im Februar 1950 wurde der Beitritt zum Sängerbund beschlossen. Durch die Eingliederung eines gemischten Chors zum Männerchor wurde im Juni 1950 der Name in die Sängervereinigung „Eintracht Frohsinn“ geändert. Die Weihe der ersten Vereinsfahne war ein Jahr später und der Sängerkranz 1850 Bad Neustadt wurde zum Patenverein erkoren. 1953 trennten sich die beiden Chöre wieder und man begeisterte die Zuhörer wieder als reiner Männerchor.

Im Laufe der Jahre gab es viele Vorsitzende. Erwin Weller, Willibald Schmitt, Rudolf Kirchner, Dieter und Roswitha Nöth, Willi Barth und nun ist das älteste aktive Mitglied Adam Bauer der erste Vorsitzende. In den Reigen der Chorleiter reihten sich Moritz Filbri, Josef Frank, Emil Büchs und Albert Griebel ein. Albert Griebel war es auch, der 1990 die Notwendigkeit erkannte, aus dem Männerchor wieder einen gemischten Chor zu machen. Aus dem früheren Männerchor sind nur noch zwei aktiv. Das sind Willi Barth und Rudolf Kirchner.

Buntes und abwechslungsreiches Geburtstagsprogramm

1999 kündigte Dirigent Albert Griebel. Durch die Vermittlung von Erhard Nowak übernahm sein Sohn Peter Nowak das Amt des Chorleiters. Seit dem letzten Jahr steht der Chor unter der Leitung von Albina Makiev. Es war viel Bewegung im Sängerbund. Am großen Jubiläumsabend von „Eintracht Frohsinn“ im St. Konrad-Haus stand neben einem Rückblick vor allem aber die Freude am  gemeinsamen Singen und dem Lauschen der befreundeten Gastchöre im Mittelpunkt.

Für ein buntes und vor allem hochwertiges Geburtstagsprogramm sorgten neben den gastgebenden Sängern und Sängerinnen der Sängerkranz 1850 Bad Neustadt unter der Leitung von Eva Duda, der Musik- und Gesangverein 1887 Unsleben mit ihrer Leiterin Martina Koch-Voll und der Gesangverein 1971 aus Hendungen, bei dem Egon Werner den Taktstock schwingt.

Sängervereinigung ist vielfältig aktiv

Der musikalische Auftakt stand im Zeichen des Gastgebers. „Wir grüßen euch ihr lieben Gäst zu unserem Jubiläumsfest“. Aber auch die Liebe zu Bad Neustadt, der Gartenstadt und dem St. Konrad, der schon von weitem grüßt, wurden besungen. Der Saal platzte fast aus allen Nähten. Jede Menge Sänger und Ehrengäste füllten diesen bis auf den letzten Platz. Darunter war auch der ehemalige Ortsgeistliche Pfarrer a.D. Albin Lieblein.

Glückwünsche überreichten zudem Paul Kolb vom Sängerkreis Schweinfurt, der stellvertretende Vorsitzende der Sängerkreisgruppe Rhön Grabfeld Friedbert Fuchs und der dritte Bürgermeister Karl Breitenbücher. Dieser bemerkte zu den Mitgliedern von „Eintracht Frohsinn": „Ihr seid eine kulturelle Bereicherung für die Stadt“. Adam Bauer berichtete zwischen seinen musikalisch angehauchten Gedichten auch über die Aktivitäten von Eintracht Frohsinn. Zu diesen zählen das alljährliche und geschätzte Adventskonzert sowie zahlreiche Auftritte in verschiedenen Seniorenheimen der Stadt mit Herz. Liederabende sowie gesellige Veranstaltungen runden das vielseitige Programm ab.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bad Neustadt
  • Andreas Sietz
  • Chorleiter
  • Chöre
  • Ehrengäste
  • Freude
  • Freundschaft
  • Gesangsvereine
  • Josef Frank
  • Karl Breitenbücher
  • Männer
  • Männerchöre
  • Paul Kolb
  • Sänger
  • Sängervereinigung Eintracht Frohsinn
  • Weltkriege
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!