Hohenroth

Hohenroth: Noch etwas Geduld ist gefragt

Noch knapp zwei Monate müssen sich die Nutzer des Bürgerhauses gedulden, bis die Arbeiten abgeschlossen sind, erfuhren die Gemeinderatsmitglieder bei einem Rundgang. Foto: Eckhard Heise

Noch etwa sieben Wochen müssen sich die Nutzer des Bürgerhauses von Hohenroth gedulden, bis sie wieder in ihr Domizil zurückkehren können. Bei einem Rundgang informierte Bürgermeister Georg Straub den Gemeinderat über den Stand der Arbeiten. Inzwischen ist ein Großteil der Fenster ausgetauscht, so dass bereits mit dem Innenarbeiten begonnen werden konnte.

Derzeit machen die beteiligten Firmen Sommerferien, aber in einer Woche wird es wieder weitergehen. Dann wird auch die Hebeplattform an der Außentreppe installiert. Für das Vorhaben müssen eine Stahlstütze und ein kleinerer Träger eingebaut werden. "Dafür musste allein eine 42-seitige Beschreibung angefertigt werden", staunte der Rathauschef.

Entwurf für Kernwegenetz

Zurück im Rathaus berichtete Straub über die jüngsten Ereignisse der NES-Allianz. Die Lenkungsgruppe hat inzwischen einen Entwurf für ein Kernwegenetz festgelegt, der auch Hohenroth betrifft. In dem Vorhaben soll unter anderem der Verbindungsweg zwischen Hohenroth und Leutershausen hergerichtet werden. Darüber hinaus soll die Einfahrt des kurzen Wegs  von der Eckenstraße zur Kreisstraße nach Leutershausen entschärft werden. Mit dieser Vorgehensweise war der Gemeinderat einverstanden, so dass nun die Aufnahme in das Förderprogramm des Amts für ländliche Entwicklung beantragt werden kann.

Die Einfahrt des Verbindungswegs auf die Gemeindestraße zwischen Hohenroth und Leutershausen soll nach Möglichkeit entsc... Foto: Eckhard Heise

Keine Chance auf eine Förderung durch das Programm habe jedoch der Weg zum Freizeitgelände "Kalter Rasen", bedauerte Straub. Dabei sei die Fahrbahndecke in einem äußerst miserablen Zustand. Es gebe jedoch ein kostengünstigeres Verfahren, bei dem nur die Deckschicht erneuert wird, weil der Untergrund aller Wahrscheinlichkeit nach für schwere Fahrzeuge ausgelegt sei, was aber erst noch untersucht werden müsse.

Beratungsgutscheine für Hauseigentümer

Ferner sollen über die NES-Allianz an Hauseigentümer Beratungsgutscheine für Architekten ausgegeben werden. Der kostenlose Service kann aber nur in Anspruch genommen werden, wenn einige Bedingungen erfüllt sind, die vor allem der Innenentwicklung der Ortschaft dienen. Dabei kann es sich beispielsweise um leerstehende Gebäude handeln oder um Gebäude, die vom Leerstand bedroht sind. Je nach Art des Anwesens können bis zu 20 Beratungsstunden  beantragt werden. Wenn die Initiative in das Förderprogramm aufgenommen wird, muss die Gemeinde nur 20 Prozent der Architektenhonorare aufbringen.

Aus dem nichtöffentlichen Teil der vorhergehenden Gemeinderatssitzung gab Straub bekannt, dass die Gemeinde wieder die nicht gedeckten Kosten der Mittagsbetreuung in der Grundschule trägt. Der Fehlbetrag liegt im kommenden Schuljahr bei rund 33 000 Euro.

Tiefbauarbeiten für das Feuerwehrhaus vergeben

Ferner hatte das Gremium den Auftrag für Tiefbauarbeiten am Feuerwehrhaus für knapp über 70 000 Euro an die Firma SST, Salz, vergeben. Der Bürgermeister war außerdem ermächtigt worden, Mobiliar für das Bürgerhaus in einem Rahmen von 21 000 Euro zu kaufen sowie die Beschilderung und Informationsstafeln  für  den Wald-Boden-Klima-Info-Park für rund 30 000 Euro anzuschaffen. Schließlich wird noch der Auftrag für Bodenanalysen des Erdaushubs für das neue Schulgebäude um 18 000 Euro erweitert.

In der unmittelbar vor der Gemeinderatssitzung  zusammengerufenen Zusammenkunft des Bauausschusses gab das Gremium noch grünes Licht für ein Schleppdach in der Jahnstraße sowie für ein Carport in der Landwehrstraße.

.

            

Schlagworte

  • Hohenroth
  • Eckhard Heise
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Georg Straub
  • Grundschulen
  • Schulgebäude
  • Schuljahre
  • Stadträte und Gemeinderäte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!