HOLLSTADT

Hollstadts Schuldenstand wird vorübergehend steigen

Hollstädter Haushalt: Ohne Kredite können die großen Maßnahmen nicht umgesetzt werden. Bis 2021 wird gar mit einem deutlichen Anstieg der Pro-Kopf-Verschuldung gerechnet.
Ohne Diskussionsbedarf nahm der Gemeinderat den Vorbericht zum Haushalt 2018 an, nachdem Kämmerin Christina Saal das Zahlenwerk ausführlich vorgestellt hatte. Danach belaufen sich die Einnahmen des Verwaltungshaushalts auf 2,993 Millionen Euro, das sind knapp 210 000 Euro mehr als im Vorjahr. Steigende Werte ergeben sich sowohl bei Einkommens- und Grundsteuer als auch bei der Schlüsselzuweisung vom Land. Neu hinzu kommen die Einnahmen aus den Dorfläden. Höhere Ausgaben Gestiegen sind auch die Ausgaben. Sie liegen um 203 938 Euro höher als 2017. Dazu beitragen werden die Aufwendungen für den Dorfladen in Höhe ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen