Gabolshausen

Holzlagerhalle bei Gabolshauen in Flammen

Nur mit Atemschutz konnten die Wehren am Samstagmorgen die Löscharbeiten an der Holzlagerhalle an der Straße nach Aub in Gabolshausen bekämpfen. Foto: Hanns Friedrich

Erneut brannte in der Nacht zum Samstag ein Holzlager bei Gabolshausen. War wieder ein Brandstifter unterwegs? Die Polizei ermittelt.

Auf rund 5000 Euro schätzt die Polizei den Schaden, der am Samstagmorgen gegen 2 Uhr beim Brand einer Holzlagerhalle in Gabolshausen entstand. Als die Wehren zum Einsatzort an der Straße in Richtung Aub kamen, stand die Halle bereits lichterloh in Flammen. 77 Wehrleute waren mit zehn Fahrzeugen vor Ort. Im Einsatz waren am Brandort 15 Atemschutzträger. Den Feuerwehrleuten gelang es nach und nach die Flammen, die im gelagerten Holz immer wieder neue Nahrung fanden, einzudämmen.

Sie konnten auch verhindern, dass ein daneben stehendes Gebäude, in dem ebenfalls Holz gelagert war, in Flammen aufging, ebenfalls weitere Holzstapel vor der Holzhalle. In den frühen Morgenstunden kam dann noch der neue Bagger des städtischen Bauhofs zum Einsatz. Damit konnte das Dach der Holzlagerhalle abgedeckt und die noch brennenden Holzstapel auseinander gerissen werden. Nur so gelang es die immer noch auflodernden Flammen zu ersticken. Die Lagerhalle war bis zum Dach mit Holz gefüllt.

Nur mit Atemschutz konnten die Wehren am Samstagmorgen die Löscharbeiten an der Holzlagerhalle an der Straße nach Aub in Gabolshausen bekämpfen. Foto: Hanns Friedrich

Die Integrierte Leitstelle Schweinfurt hatte die Wehren aus Gabolshausen, Aub, Unter- und Oberessfeld, sowie Bad Königshofen alarmiert. Vor Ort war das BRK Bad Königshofen,  der Fachberater des Technischen Hilfswerks, sowie Kreisbrandinspektor Michael Weber und die Kreisbrandmeister Thomas Ganz (Sulzfeld) André Knies (Bad Königshofen), Christoph Wohlfart (Alsleben). Beamte der Polzeiinspektion Bad Neustadt nahmen die ersten Ermittlungen vor Ort auf. Die Brandwache übernahmen die Wehren aus Gabolshausen und Unteressfeld.

Bereits im Sommer vergangenen Jahres wurde, ebenfalls außerhalb von Gabolshausen, eine Holzlagerhalle ein Raub der Flammen. Damals wurde Brandstiftung angenommen. Ob dies wieder der Fall ist, werden Beamte der Kriminalpolizei Schweinfurt klären.  Für die beiden am Freitagabend neu gewählten Kommandanten der Feuerwehr Bad Königshofen Jochen Krug und Jochen Staub, war dies ihr erster Einsatz als neues Führungsteam.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Gabolshausen
  • Beamte
  • Brandstifter
  • Brandstiftung
  • Brände
  • Feuerwehren
  • Integrierte Leitstelle Schweinfurt
  • Kriminalpolizei
  • Michael Weber
  • Polizei
  • Raub und Raubdelikte
  • Technisches Hilfswerk
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!