Bad Neustadt

Ihre Vision: Eine Bio-Heumilch aus der Rhön

Landwirte aus Rhön-Grabfeld und Fulda wollen eine Rhöner Heumilch-Linie kreieren. Was an der Milch besonders wäre und was passieren muss, damit sie Realität wird.
Eine eigene Bio-Heumilch aus der Rhön, das ist die Vision von Landwirten aus den Landkreisen Rhön-Grabfeld und Fulda. Einer der Pioniere in Sachen Heumilch ist Landwirt Karl-Heinrich Weber aus Wülfershausen. Foto: Ines Renninger
Landwirt Karl-Heinrich Weber aus Wülfershausen ist Überzeugungstäter. Und als solcher die Pionier-Rolle gewohnt. Bio-Milch beispielsweise machte er schon lange - nämlich 14 Jahre - bevor er eine Bio-Molkerei als Abnehmer dafür hatte. Dass Weber nun die Rhöner Bio-Heumilch-Idee entscheidend vorantreibt, ist also nicht überraschend. Heu verfütterte er schließlich schon immer an seine Kühe. Mal weniger, seit 2011 aber deutlich mehr. Damals entschied er sich bewusst gegen den Bau eines weiteren Silos und für die Errichtung einer modernen Heuhalle.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen