FLADUNGEN

Investition in Fladungens Zukunft

Es gab allen Grund zu feiern in Fladungen: Die Dorferneuerungsmaßnahme fand nach 40 Jahren Planungs- und Umsetzungsphase nun ihren Abschluss.
Im Beisein zahlreicher Bürger enthüllten die Altbürgermeister Raimund Goldbach (Zweiter von rechts) und Robert Müller (4. von links) die Gedenktafel zum Abschluss der Dorferneuerung. Foto: Foto: Franziska Sauer
Die Gesamtkosten, von denen 5,4 Millionen Euro im Rahmen der Dorferneuerung gefördert wurden, betrugen zwölf Millionen Euro. Eine stolze Summe, „aber eine gute Investition in die Zukunft“, war sich Baudirektor Jürgen Eisentraut vom Amt für Ländliche Entwicklung Unterfranken (ALE) sicher. Goldbachs wichtige Zeitungslektüre Vor 40 Jahren brachte ein Zeitungsartikel alles ins Rollen: Altbürgermeister Raimund Goldbach erinnerte sich, wie er damals über „Dorfkosmetik durch Dorferneuerung“ las. Seiner Initiative war es zu verdanken, dass am 27. November 1979 mit der Dorferneuerung begonnen ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen